Symbolbild Polizei NRW

Neuss. Am Sonntag (13.03.), gegen 10:30 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis vom Tod einer 48-jährigen Frau, die von Verwandten in einer Wohnung an der Weckhovener Straße leblos aufgefunden worden war. Eine alarmierte Ärztin stellte den Tod, aber auch Verletzungen fest, die eine Fremdverursachung und damit den Verdacht eines möglichen Tötungsdeliktes aufkommen ließen. Die Polizei wurde hinzugezogen, sicherte den mutmaßlichen Tatort sowie vorhandene Spuren und richtete unverzüglich eine Mordkommission unter Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf ein. Derzeit gehen die Ermittler von einem möglichen Beziehungsdelikt aus.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei am Montagnachmittag (14.3.) einen 47-jährigen Mann fest, der derzeit im dringenden Verdacht steht, seine Ex-Lebensgefährtin umgebracht zu haben. Nähere Einzelheiten über die Hintergründe sind derzeit noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Der Tatverdächtige wurde am Dienstag (15.3.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf einem Richter vorgeführt, der Untersuchungshaft wegen des Verdachts des Totschlags erließ. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen