Rolf Ernst (v.r.n.l.), Lena Tersteegen und Martin Teuber, die sich ehrenamtlich im Evangelischen Vereinshaus Repelen engagieren, zeigen Geschäftsstellenleiter Oliver Heger die neue Gastronomie-Spülmaschine, die sich der Verein dank eines 1.000-Euro-Zuschusses der Sparkasse am Niederrhein kaufen konnte (Foto: privat)

Moers. Sparkasse spendet dem Evangelischen Vereinshaus 1.000 Euro

Das Evangelische Vereinshaus in Repelen blickt auf eine 145-jährige Geschichte zurück. Gut ein Drittel davon begleitete Rolf Ernst, der sich inzwischen seit 48 Jahren ehrenamtlich für die Begegnungsstätte am Kolk engagiert. Der 82-Jährige zeigt beim Besuch von Geschäftsstellenleiter Oliver Heger auf den Dielenboden im Saal und sagt: „Die Bretter sind noch original von 1877.“ Nicht ganz so lang habe die alte Spülmaschine gehalten, bemerkt Lena Tersteegen mit einem Augenzwinkern. Sie gehört dem neuen Vorstand des Vereinshauses an. Neuer Vorsitzenden ist seit einem halben Jahr Martin Teuber. Der führt die Gäste in die Küche. Dort steht die neue Gastronomie-Spülmaschine, die sich der Verein dank eines 1.000-Euro-Zuschusses der Sparkasse am Niederrhein kaufen konnte.

„Die Maschine spült und trocknet einen Korb mit Geschirr in zwei Minuten“, sagt Lena Tersteegen. Nur so seien große Veranstaltungen wie zum Beispiel Nachfeiern und Hochzeiten überhaupt zu bewerkstelligen. Das erinnert Rolf Ernst an die Zeiten, als noch alles mit der Hand gemacht werden musste und er gemeinsam mit vier weiteren Vereinsmitgliedern eine sogenannte Spülstraße bildete. Den Ort mit seinen Traditionen bewahren und sich zugleich Neuem öffnen – unter diesem Motto steht die Arbeit der Ehrenamtlichen, seit das Vereinshaus mit dem CVJM Moers eng kooperiert.

„Zu den bewährten Angeboten wie den Näh- und Strickkursen, dem Seniorentanzen und dem Bürgerfrühstück locken jetzt auch Konzerte sowie Erste-Hilfe-Kurse und Besprechungen für Jugendbetreuer ins Vereinshaus“, sagt Martin Teuber und Lena Tersteegen fügt hinzu: „Zudem vermieten wir die Räume für Angebote Dritter, beispielsweise haben hier schon Yoga-Kurse stattgefunden.“ Zukünftig plane man eine Jungschargruppe für Kinder ab dem Vorschulalter und ein Kinder-Kino. Die lange Geschichte des alten Vereinshauses wird fortgeschrieben.

Beitrag drucken
Anzeigen