Prof. Dr. Katharina Gosse (Foto: privat)

Düsseldorf. Mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe   

Dr. Katharina Gosse wurde im März 2022 zur Professorin für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Düsseldorf ernannt.

Die Wissenschaftlerin schloss den Master-Studiengang Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit im August 2010 an der Fachhochschule Köln (der heutigen TH Köln) ab. Hieran schloss sich zunächst eine Tätigkeit als Sozialpädagogin in der Straßensozialarbeit für das Jugendamt Bonn an. Von 2011 bis 2014 war sie Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung und Kollegiatin im Promotionskolleg „Widersprüche gesellschaftlicher Integration. Zur Transformation Sozialer Arbeit” an der Universität Duisburg-Essen.

Ab April 2013 arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik der Universität Duisburg-Essen. Parallel arbeitete sie während dieser Zeit weiterhin als pädagogische Mitarbeiterin im Bereich offener Ganztagsschulen. Von März bis Dezember 2016 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut / TU Dortmund an der Organisation des Bundeskongresses Kinder- und Jugendarbeit beteiligt. Es folgte eine Tätigkeit als Sozialpädagogin an einer Grundschule und einer Förderschule in Köln in der sozialen Gruppenarbeit.

Zwischen Juni 2018 und Juli 2019 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department Erziehungswissenschaft und Psychologie an der Universität Siegen beschäftigt. Im August 2019 wurde sie zur Dr. phil. promoviert. Ab Februar 2019 hatte sie eine Vertretungsprofessur für Theorien, Geschichte und Ethik der Sozialen Arbeit am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden.

Ihre Forschungsschwerpunkte werden im Bereich Theorien und Handlungskonzepte der Sozialen Arbeit, insbesondere bezogen auf die Handlungsfelder Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeit und Ganztagsschule liegen.

Beitrag drucken
Anzeigen