Das Motorrad wurde bei dem Unfall beschädigt (Foto: Polizei)

Langenfeld. Am Donnerstagabend (17. März 2022) kam es in Langenfeld zu einem schweren Alleinunfall eines Motorradfahrers. Hierbei wurde ein 38-jähriger Mann aus Havixbeck schwer verletzt.

Gegen 19 Uhr hatte der Havixbecker einen Motorradhändler in Wiescheid aufgesucht, um dort ein Motorrad zu kaufen. Dabei soll er mit dem Händler vereinbart haben, eine Probefahrt auf einer Maschine der Marke “Triumph” durchzuführen. Entgegen der Absprache, mit der nicht angemeldeten Maschine nur auf dem Gelände des Motorradhändlers zu fahren, fuhr der 38-Jährige jedoch mit der Triumph über die Straße “Winkel” auf seiner Probefahrt von dem Gelände des Händlers weg. Hierbei verlor er nach dem aktuellen Stand der Erkenntnisse aus bislang ungeklärter Ursache, jedoch ohne Fremdeinwirkung, die Kontrolle über das Motorrad und prallte gegen die Erhebung einer Verkehrsinsel, ehe er zu Boden stürzte.

Anwohner, welche den Unfall beobachtet hatten, leisteten Erste Hilfe und wählten den Notruf. Anschließend wurde der 38-Jährige, der bei seiner Probefahrt keinen Helm trug, mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er aufgrund seiner schweren Verletzungen stationär aufgenommen werden musste. Lebensgefahr bestand nach ersten Erkenntnissen jedoch nicht.

Das Motorrad wurde bei dem Unfall ebenfalls beschädigt – der Sachschaden wird auf eine Summe von mehreren Tausend Euro geschätzt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen