Tanja Maljartschuk (Foto: Sofija Rudejchuk)

Moers. Die ukrainische Autorin Tanja Maljartschuk liest am Samstag, 26. März, um 19 Uhr, im Grafschafter Museum im Moerser Schloss (Kastell 9). Die Schriftstellerin und Journalistin hat 2018 den Ingeborg-Bachmann-Preis erhalten. Sie wurde 1983 in Iwano-Frankiwsk geboren und arbeitete nach einem Philologiestudium als Journalistin bei verschiedenen Fernsehsendern in Kiew. Seit 2011 lebt die Autorin in Wien und schreibt regelmäßig Kolumnen für die Deutsche Welle.

Zuletzt erschien von ihr der Roman ‚Blauwal der Erinnerung‘, in dem sie den Traum des ukrainischen Nationalhelden Lypynskyi von einem unabhängigen ukrainischen Staat nach Ende des 1. Weltkriegs in poetisch-bildreicher Sprache mit ihrer eigenen Biographie verbindet. Die Moderation des Abends übernimmt Jörg Zimmer.


Verbindliche Anmeldung unter 02841 / 201-565. Für den Besuch der Veranstaltung ist ein 3G-Nachweis erforderlich. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Ukraine-Flüchtlingshilfe des Caritasverbands Moers-Xanten wird gebeten.

Beitrag drucken
Anzeigen