Michaela Hahn und Rudi (Foto: Hahn)

Duisburg. Gemeindesekretärin strickt und häkelt in ihrer Freizeit für Tierheime und die treuen Begleiter von Obdachlosen

In der Evangelischen Auferstehungsgemeinde Duisburg Süd und der Evangelischen Kirchengemeinde Großenbaum-Rahm ist Michaela Hahn vielen schon bekannt, denn als Gemeindesekretärin beider Gemeinden, die nun auf dem Weg zu einer sind, hat sie neben den vielen Büroarbeiten auch viel Kontakt mit dem Menschen im Duisburger Süden, wobei sie beim Ausstellen von Bescheinigungen oder Gesprächen über Taufanfragen immer ein offenes Ohr für die Sorgen der Menschen hat.

Ihre Sorge gilt unter anderem auch Tieren. Was viele nicht wissen, ist, dass Michaela Hahn deshalb in ihrer Freizeit aus Restwolle Decken strickt, die sie und auch an Obdachlose gibt, die ihren treuen Begleitern damit etwas Wärme und Geborgenheit geben. Auch in Tierheimen kommen die weichen Unterlagen gut an, denn auch dorthin gibt Michaela Hahn die bunten Ergebnisse ihres liebsten Hobbys ab. Angefangen hat sie mit der Decke für ihren Hund „Rudi“ und mittlerweile hat sie über 60  Decken abgegeben.

Leider geht Michaela Hahn langsam die Restwolle aus. Wer also noch Bestände hat und diese für den guten Zweck spenden will, ist bei ihr an der richtigen Stelle. Das fluffige Garn kann zu Gemeindebürozeiten abgegeben werden. Interessierte machen vorab einen Termin mit Michaela Hahn aus (Tel. 0203 / 761120 dienstags 10 bis 14 und freitags 13 bis 17 Uhr sowie per Mail info@ekgr.de). Infos zu den beiden Gemeinden gibt es im Netz https://evaufdu.de und  www.ekgr.de.

Beitrag drucken
Anzeigen