Symbolfoto Polizei NRW

Köln. Am Samstagabend (19. März) soll in der U-Bahn-Haltestelle Vingst im gleichnamigen Kölner Ortsteil ein Streit unter einem 17-Jährigen und zwei 14 und 16 Jahre alten Kontrahenten eskaliert sein. Gegen 20.30 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei, nachdem der Ältere die beiden Jugendlichen im Bahnsteigbereich an der Kuthstraße mit einem Messer verletzt habe und anschließend geflüchtet sei.

Polizeikräfte stellten vor Ort das mutmaßliche Tatmesser sicher, vernahmen Zeugen und leiteten Strafermittlungen sowie die Fahndung nach dem Flüchtigen ein. Dieser stellte sich später in Begleitung eines Erziehungsberechtigten auf der Polizeiwache Kalk. Im Rettungswagen wurden die beiden Verletzten in eine Klinik gefahren. Während der 14-Jährige nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte, musste der schwerverletzte 16-Jährige stationär verbleiben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen