v.l. Tom Wagener (Initiator, Ratsherr DIE GRÜNEN), Klaus Osthöver (FC Neukirchen-Vluyn), Farid Hassani (Direkte Flücktlingshilfe NV), Karsten Schürmann (Stadtjugendring NV), Sabine Menzenbach und Ernst Menzenbach (beide FC Neukirchen-Vluyn), Franz Frings (Stadtsportverband NV), Torsten Wittrock (Direkte Flücktlingshilfe NV) (Foto: privat)

Neukirchen-Vluyn. Neukirchen-Vluyn spielt für den Frieden. Alle Einnahmen gehen an die Direkte Flüchtlingshilfe Neukirchen-Vluyn.

Am 2.4.2022 ist ab 15 Uhr auf der Kampfbahn Klingerhuf in Neukirchen-Vluyn ein großes Fußballspektakel für den Frieden geplant. Zudem ist mit einem Riesenkicker und einer Hüpfburg ein buntes Programm für Groß und Klein garantiert.

Initiator der Veranstaltung ist Tom Wagener, Bürger und Politiker aus Neukirchen-Vluyn. Mit dem Stadtsportverband, dem FC Neukirchen-Vluyn, dem Stadtjugendring, der Direkten Flüchtlingshilfe und der Freiwilligen Feuerwehr hat er starke Partner gefunden, um eine denkwürdige Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Auch Bürgermeister Ralf Köpke unterstützt das Event als Schirmherr und wird selbst bei dem Fußballspiel auflaufen.

„Wir leben in turbulenten Zeiten“, so Tom Wagener. “Aufgrund des Krieges mitten in Europa sind wir alle sehr betroffen und wollen helfen. Ziel ist es daher, möglichst viel Geld für die „Direkte Flüchtlingshilfe Neukirchen-Vluyn“ und die Menschen in Not zu sammeln. Es ist aber auch ein Anlass, um ein Zeichen für den Frieden und die Demokratie zu setzen: Um zusammenzukommen, sich besser kennenzulernen und gemeinsam eine schöne Zeit zu haben.“

Beim KICKEN GEGEN KRIEG werden vier Teams gegeneinander antreten und für den Frieden spielen:

  • TEAM Politik und Verwaltung
  • TEAM Geflüchtete
  • TEAM Feuerwehr
  • TEAM Neukirchen-Vluyn

Der Stadtjugendring wird einen Riesenkicker aufbauen, an dem auch die Besucher:innen, das eigene fußballerische Können unter Beweis stellen können. Die Jugendfeuerwehr stellt zudem eine Hüpfburg auf, so dass auch die Kleinsten auf ihre Kosten kommen. Der FC Neukirchen-Vluyn hat für den Tag alle auf dem Platz geplanten Spiele verlegt und wird für den Getränkeverkauf sorgen. Das Deutsche Rote Kreuz Moers unterstützt zudem mit einem Sanitäterteam.

Alle Einnahmen werden an die Direkte Flüchtlingshilfe gespendet.

Weitere Highlights sind geplant. Wer sich informieren oder mit guten Ideen und Spenden zum Erfolg der Benefizveranstaltung beizutragen möchte, ist herzlich eingeladen sich bei Tom Wagener zu melden. Alle wesentlichen Informationen sind auf der Webseite www.tom-wagener/kicken-gegen-krieg sowie auf den Webseiten der Mitveranstalter zusammengefasst.

Beitrag drucken
Anzeigen