Symbolfoto Polizei NRW

Niederkrüchten/Viersen/Mönchengladbach. Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und der Polizei Mönchengladbach

Nach umfangreichen Ermittlungen hat eine Mönchengladbacher Mordkommission am Montag, 21. März, einen 37-jährigen Mann wegen versuchten Mordes und versuchten schweren Raubes verhaftet. Die Polizei verdächtigt ihn, dass er versucht hat, Ende Dezember letzten Jahres in Niederkrüchten-Elmpt ein Auto zu stehlen. Dabei habe er dessen 70-jährigen Besitzer beinahe tödlich verletzt. Auf Antrag der Mönchengladbacher Staatsanwaltschaft erging ein Untersuchungs-Haftbefehl gegen den 37-Jährigen. Diesen hat die Polizei gestern vollstreckt.

Die Polizei Viersen berichtete bereits am 28. Dezember über den Fall: Ein zu diesem Zeitpunkt noch nicht identifizierter Mann war am Tag zuvor als Interessent für einen zum Verkauf angebotenen VW Polo an dessen 70-jährigen Besitzer herangetreten. Im Rahmen eines Besichtigungstermins an der Straße Im Grund in Niederkrüchten-Elmpt fuhr der vermeintliche Kaufinteressent plötzlich mit hoher Geschwindigkeit mit dem Auto los. Der 70-Jährige versuchte, den Diebstahl seines Wagens zu verhindern und hielt sich an der offenen Tür fest, während der Mann am Steuer mehrere riskante Fahrmanöver vollzog, um ihn abzuschütteln. Dabei fuhr er erst gegen einen Baum und kam schließlich durch die Kollision mit einem geparkten Auto zum Stehen. Daraufhin stieg er aus und rannte davon.

Der 70-Jährige trug überraschenderweise “nur” leichte Verletzungen davon. Das Fahrverhalten des Täters veranlasste die Polizei Viersen sowie die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und Polizei Mönchengladbach aber, die Tat als versuchten Mord zu werten. Seine Fahrweise wäre geeignet gewesen, den 70-Jährigen schwerer oder gar tödlich zu verletzen.

Aus diesem Grund richtete die Polizei Mönchengladbach eine Mordkommission ein, die die weiteren Ermittlungen übernahm. Im Zuge dieser Ermittlungen werteten die Ermittler eine Vielzahl an Spuren aus. Hierbei ergab sich der Verdacht gegen den später festgenommenen 37-Jährigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach erging durch Amtsgericht Mönchengladbach ein Untersuchungshaftbefehl, den die Polizei am Montag vollstreckte. Die Polizei verhaftete den 37-Jährigen in Viersen im Ortsteil Dülken und brachte ihn zu einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen