( © AWO)

Neukirchen-Vluyn/Kreis Wesel. Helfen Sie uns zu helfen

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat inzwischen tausende Menschenleben zerstört. Millionen Menschen, hauptsächlich Frauen und Kinder, sind auf der Flucht und müssen ihre Familienangehörige, Partner und Väter im Kriegsgeschehen zurücklassen. Immer mehr geflüchtete Ukrainer*innen kommen nach Deutschland, auch in den Kreis Wesel. Sie benötigen unsere Solidarität und aktive Unterstützung. Viele von ihnen wenden sich hilfesuchend an die Arbeiterwohlfahrt, die langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Geflüchteten hat.

‚Herz für die Ukraine‘ lautet die Hilfsaktion, die der AWO-Kreisverband zu Kriegsbeginn initiierte. Sie unterstützt geflüchtete Ukrainer*innen im Kreis Wesel bei ihrer Ankunft und bei der Eingliederung in ihr neues Leben. Inzwischen werden in Moers, Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort über 100 Geflüchtete bei der Ankunft, Wohnungsvermittlung, Beschaffung und Verteilung von Sachspenden bis hin zu Begleitung bei Behördengängen von über 60 ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kräften begleitet. Mit dabei auch Sprachmittler*innen, die eine reibungslose Verständigung gewährleisten. Das alles kostet nicht nur Kraft, sondern auch viel Geld, für das der AWO-Kreisverband erstmal in Vorleistung geht.

Bei einer Solidaritätsveranstaltung möchte die AWO die Öffentlichkeit über ihre engagierte Arbeit informieren und dafür Spenden sammeln.

Die Solidaritätsveranstaltung ‚Herz für die Ukraine‘ findet am 25. März, von 14 Uhr bis 17 Uhr in der ViVa-Event- und Freizeithalle, Wilhelm-Reuter-Allee 1 in 47506 Neukirchen-Vluyn statt.

Die Besucher*innen erwartet ein interessantes Programm, wie eine Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen aus dem öffentlichen Leben, Infostände zum Mitmachen, Live-Musik, Poetry-Slam, Bastel-Aktionen für Kinder u.v.m.

Der Eintritt – für Besucher*innen ab 18 Jahren- beträgt 5 Euro, die als Spende der Hilfsaktion zukommen.

Viele Privatpersonen, Firmen oder Organisationen haben ‚Herz für die Ukraine‘ bereits mit Geld- oder Sachspenden unterstützt. Sie alle helfen der AWO, den geflüchteten Ukrainer*innen im Kreis Wesel zu helfen. Die AWO freut sich über Unterstützung der Hilfsaktion mit einer Geldspende auf das Spendenkonto des AWO-Kreisverbands Wesel e.V.:

IBAN: DE56 3702 0500 0006 1788 00
Bank für Sozialwirtschaft 
Stichwort: Hilfe für die Ukraine


Hinweis zu den Corona-Schutzmaßnahmen. Bei der Veranstaltung gilt die 3 G- Regel. Im Innenbereich besteht eine Maskenpflicht.

Beitrag drucken
Anzeigen