Mit viel Engagement haben die Viertklässler der Eulenklasse Geld für kranke Kinder gesammelt. Anja Claus (li; Leiterin stups KINDERZENTURM) bedankte sich bei ihnen und Schulleiterin Sonja Gref (mi.) für die berührende Hilfsbereitschaft und das Mitgefühl (Foto: Schönwasserschule)

Krefeld. Am Ende waren es 1100,- Euro, die die Grundschüler/-innen für kranke Kinder, denen es nicht so gut wie ihnen selbst, spendeten:  Die Klasse 4b (Eulenklasse) mit Lehrerin Nina Altekruse der Schönwasserschule hatte in der Vorweihnachtszeit selbstgebastelte Weihnachtskarten und weihnachtliche Deko selbst gebastelt und gegen Spende abgegeben. Außerdem hatten die Kinder in ihrer jeweiligen Nachbarschaft und in ihren Jugendtreffs Geld gesammelt. Als sich ihre Idee in der Schule herumgesprochen hatte, hatten auch andere Klassen mitgemacht, sodass am Ende diese stolze Summe zusammengekommen ist.

Anja Claus, die Leiterin des stups KINDERZENTRUMs der DRK-Schwesternschaft Krefeld, war jetzt zu einer symbolischen Spendenübergabe in die Eulenklasse gekommen. Sie erzählte den Grundschülern/-innen, wie das stups entstanden ist und wie der grüne Stofffrosch das Kind Elias zu Aktivität „angestupst“ hat und so zum Symbol für das Kinderzentrum geworden ist. Die jungen Zuhörer/-innen verfolgten die Geschichte gespannt – und eine Schülerin berichtete aus der Erfahrung ihrer Mutter, die als Musiktherapeutin arbeitet. Als Erinnerung und als Dankeschön für die tolle Aktion verteilte Anja Claus einen stups-Schlüsselanhänger an die Kinder.

Beitrag drucken
Anzeigen