Feuer beim Eintreffen der ersten Kräfte (Foto: Feuerwehr)

Wetter (Ruhr). Zu einem Brandeinsatz in der Hegestraße musste die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) in der letzten Nacht um 23:47 Uhr ausrücken.

Auf einer Baustelle an der Hegestraße waren aus noch ungeklärter Ursache ca. vierzig Paletten mit Holzfaserdämmstoff in Brand geraten. Da unmittelbare Gefahr bestand, dass sich die Flammen auch auf das zehngeschossige Gebäude ausbreiten, forderte der Einsatzleiter einen weiteren Löschzug zur Einsatzstelle nach. Danach musste erst noch ein Bauzaun entfernt werden, um an das Gebäude heran kommen zu können.

Drei Trupps unter Atemschutz konnten nun mit ihren Strahlrohren eine Riegelstellung zum Schutz des Gebäudes bzw. zur Brandbekämpfung vornehmen. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz kontrollierte parallel dazu das Innere des Gebäudes.

Die Löscharbeiten an dem Dämmstoff gestalteten sich schwierig, da nicht alle Glutnester von außen erreicht werden konnten. Um auch diese ablöschen zu können, wurde ein Bagger zum Auseinanderziehen des Brandgutes eingesetzt. Gegen 04:30 Uhr waren dann alle Flammen erstickt. Die Brandstelle wurde abschließend nochmals mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Danach konnten die eingesetzten Kräfte aus Volmarstein, Grundschöttel, Wengern und Esborn zu ihren Standorten einrücken. Zur Unterstützung war ebenfalls ein Atemschutz-Logistik-Fahrzeug der Kreisfeuerwehrzentrale vor Ort. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen