Prof. Dr. Markus Schmidt (Foto: mike henning)

Duisburg. Fachexperten diskutieren aktuelle Themen rund um Schwangerschaft und Geburt

Nach einer durch Corona bedingten Pause findet am Samstag, den 2. April 2022, das zehnte PPP-Symposium (prä-, peri-, postnatal) der Sana Kliniken Duisburg statt. Prof. Dr. Markus Schmidt, Chefarzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Prof. Dr. Thorsten Rosenbaum, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin, freuen sich über die große Resonanz für diese Fortbildungsveranstaltung. Gemeinsam mit Ärztinnen und Ärzten der Sana Kliniken Duisburg sowie namhaften Referenten aus dem gesamten Bundesgebiet werden nahezu 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über aktuelle Themen der Geburtshilfe und Perinatalmedizin diskutieren.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Symposiums stehen Themen wie Schwangerschaftsdiabetes sowie Aspekte der Schwangerschaft bei Adipositas. Ebenso diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über neue genetische Bluttestverfahren, aktuelle Erkenntnisse über Infektionen in der Schwangerschaft sowie über Möglichkeiten der medizinischen Behandlung von Kindern bereits im Mutterleib.

„Das Duisburger PPP-Symposium hat sich als feste Institution für den Meinungsaustausch mit hochkarätigen Referenten in ungezwungener Atmosphäre etabliert“, so Prof. Schmidt. Ein gut funktionierendes Netzwerk am Perinatalzentrum der Sana Kliniken Duisburg ermögliche gemeinsam mit den niedergelassenen Kollegen eine optimale Betreuung auch von Hochrisikoschwangerschaften. Diese optimalen Voraussetzungen schaffen aber auch die Möglichkeit einer harmonischen Geburt in angenehmer und entspannter Atmosphäre.

Beitrag drucken
Anzeigen