Symbolfoto

Jüchen. Alina (13 Jahre), Lilly (11 Jahre), Tessa (11 Jahre) und Thalia (11 Jahre) sind vier Mädchen aus Holz, die mit einem ungewöhnlichen Anliegen an ihren Nachbarn herangetreten sind. Auf ihrer Straße befindet sich nämlich eine Baumscheibe, die schon länger keinen gepflegten Eindruck machte.

Mit einem nett gestalteten Brief richteten sie ihren Wunsch an den Nachbarn, an dessen Grundstück die Baumscheibe grenzt und baten darum, diese mit Wildblumen verschönern zu dürfen, um so ihre Straße wieder attraktiver aussehen zu lassen. Dieses Anliegen der jungen Mädchen kam auch Bürgermeister Harald Zillikens zu Ohren.

Am 23. März traf er sich mit den vier Mädchen vor Ort und dankte ihnen für ihre tolle Idee und ihr Engagement. Er würdigte ihren ganz besonderen Einsatz und überreichte ihnen zum Dank Gutscheine als kleine Präsente.

Beitrag drucken
Anzeigen