Bei der Präsentation der App "Gut versorgt in..." im Krefelder Rathaus (von links): Antje Borm-Flammersfeld (Gut Versorgt, Appentwicklung), Claudia Ellinghoven (Fachbereich Soziales), Wolfram Gottschalk (Fachbereichsleiter, Sabine Lauxen (Dezernentin für Soziales, Senioren und Wohnen) (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Andreas Bischof)

Krefeld. Dezernentin Lauxen: „Auch städtische Angebote werden präsentiert”

Den Krefelder Senioren und ihren Angehörigen steht ab sofort die kostenfreie App-Anwendung „Gut versorgt in…” zur Verfügung. Der Fachbereich Soziales, Senioren und Wohnen hat die Einführung der App gemeinsam mit dem Unternehmen „Gut versorgt in…” auf den Weg gebracht. Die mobile Anwendung ist seit rund dreieinhalb Jahren auf dem Markt und inzwischen in über 30 deutschen Städten etabliert. Als „helfende Hand” deckt sie sämtliche Bereiche rund um die Schwerpunkte Betreuung und Pflege ab, aber auch Themen, die sich um ein gesundes und aktives Älterwerden kümmern. Sabine Lauxen, Dezernentin für Soziales, Senioren und Wohnen in Krefeld, hat gemeinsam mit Fachbereichsleiter Wolfram Gottschalk sowie Mitarbeiterin Claudia Ellinghoven die Appentwicklerin Antje Borm-Flammersfeld vom Unternehmen „Gut versorgt in” im Rathaus empfangen. „Ich freue mich, dass dieses digitale Angebot nun für die Seniorinnen und Senioren in Krefeld zur Verfügung steht. Das Handy ist mittlerweile für viele Menschen auch der älteren Generationen stetiger Begleiter und Alltagshilfe. Die App hat uns überzeugt, auch städtische Angebote werden dort präsentiert”, sagt Sabine Lauxen.

Einfacher Aufbau für einfache Bedienung

Der Aufbau der App ist einfach strukturiert und bedienerfreundlich. Dafür sorgt ihre Kachelstruktur, hinter jeder einzelnen sich ein Themenblock befindet. Dies ist insbesondere für ältere sowie für in ihrer Mobilität eingeschränkte Nutzer leicht zu bedienen. Selbst wer bisher wenig oder keine digitale Erfahrung hat, kommt mit der App „Gut versorgt in Krefeld” bestens zurecht. Dafür sorgen verschiedene barrierearme Funktionen wie Vorlese-, Anruf- oder Sprachsuchfunktionen.

Ein ausgewogenes Themenangebot deckt alle Aspekte rund um ein gut versorgtes Älterwerden ab: Gesundheit, Ernährung, Fitness, Wohnen, Finanzen und Pflege bis hin zu Freizeit- und Reisethemen. Einzelne Artikel sind mit dem App-Adressverzeichnis verlinkt und führen direkt zu lokalen Ansprechpartnern in Krefeld. So entsteht ein lebendiges Netzwerk aus der Stadt, Dienstleistern und Händlern sowie den Bürgern insbesondere den Seniorinnen und Senioren.

Das Adressverzeichnis wird fortlaufend aktualisiert. Und weil die App ihren Nutzenden den Weg in die digitale Zeit erleichtern möchte, hält sie in der Kategorie „Digitale Lernwerkstatt” viele Anleitungen bereit, die helfen, sich dort besser zurechtzufinden. So werden unter anderem Grundkenntnisse im Umgang mit E-Mails, Suchmaschinen oder sozialen Netzwerken vermittelt. Herausgeber dieser Anleitungen ist der Verein Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO), auf den die App verlinkt. Der Aktualität geschuldet bietet sie seit 2020 eine eigene Corona-Kachel. Dort findet man jederzeit alle wichtigen Informationen rund um die Pandemie. Selbstverständlich sind alle aktuellen Themen barrierearm.

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig digitale Angebote sind

„Gerade die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig digitale Angebote heute sind. Wenn Präsenzveranstaltungen nicht möglich sind, wenn Bürgersprechstunden oder Seniorenberatungen nicht stattfinden, braucht es gut bedienbare digitale Lösungen. Immer wieder hören wir, dass Seniorinnen und Senioren von der Digitalisierung ausgeschlossen werden. Das kann und darf so nicht weitergehen. Aus diesem Grund haben wir die App ‚Gut versorgt in…’ entwickelt. Eine Senioren- und Gesundheits-App, die sowohl durch ihre Inhalte, als auch ihre besondere Bedienerfreundlichkeit punktet”, erläutert Michael Bley von der Gut versorgt in… GmbH.

App kostenfrei in den App Stores

Die App „Gut versorgt in Krefeld” kann kostenlos in den App Stores von Google und Apple heruntergeladen werden, eine Registrierung ist nicht notwendig. Wer Unterstützung bei der Installation oder Nutzung der App benötigt, kann sich von montags bis freitags jeweils in der Zeit von 9 bis 16 Uhr unter der Nummer 0 52 21 / 99 44 50 telefonisch an den Kundenservice des Unternehmens wenden. Weitere wichtige Informationen gibt es auf der Website https://gut-versorgt-in.de.

Das Unternehmen Gut versorgt in… GmbH wurde 2018 in Herford gegründet. Die gleichnamige App wird ausschließlich in Kooperation mit Städten und Kommunen publiziert. Zunächst schwerpunktmäßig in NRW, beginnend 2018 am Heimatstandort Herford, über die Landeshauptstadt Düsseldorf, Münster, Essen, Oberhausen und viele weitere Städte im Land. Darüber hinaus geht die App ab 2022 sukzessive bundesweit in den Launch. Hierfür sind bereits weitere Kooperationen geschlossen. Im Zuge der App Ausbreitung in Deutschland wird sie weiterentwickelt und mit immer mehr Funktionen und Inhalten ausgestattet.

Beitrag drucken
Anzeigen