(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Kamp-Lintfort. Feuerwehr Kamp-Lintfort knapp drei Stunden im Einsatz

Ein in Brand geratener Abrollbehälter an der Carl-Friedrich-Gauß-Straße hat heute gegen 06.43 Uhr das Ausrücken der Feuerwehr Kamp-Lintfort erfordert. Der zur Entsorgung bestimmte Abfall befand sich in gepresstem Zustand und bereitete den Einsatzkräften erhöhten Aufwand für eine wirksame Brandbekämpfung.

Glücklicherweise war der Behälter im Freien abgestellt. Unter schwerem Atemschutz und in Handarbeit musste die Pappe auseinandergezogen und das Feuer abgelöscht werden. Die Alarmstufe wurde daher durch die ersteintreffende Löscheinheit erhöht und eine weitere Löscheinheit alarmiert. Personen wurden nicht verletzt. Für den erhöhten Bedarf an Atemschutz wurde ein Abrollbehälter mit Atemschutztechnik eingesetzt.

Insgesamt waren 32 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Im Einsatz waren die Löscheinheiten aus Hoerstgen und Stadtmitte. Der Rüstzug Stadtmitte wurde für die Dauer des Einsatzes zur Sicherstellung des Grundschutzes auf der Feuerwache in Bereitschaft versetzt.

Beitrag drucken
Anzeige