Liegebalkone (Foto: LVR)

Viersen. Auf den Spuren der Geschichte

100 Jahre – diesen besonderen Geburtstag feierte die LVR-Klinik für Orthopädie Viersen im vergangenen August. Jetzt wird ein „historischer Spaziergang“ angeboten.

Am Mittwoch, 27. April, lädt die LVR-Klinik für Orthopädie Interessierte zu einer Führung zur Geschichte der Klinik ein. Los geht es um 16 Uhr. Physischer Treffpunkt ist vor dem Klinikgebäude – inhaltlicher Treffpunkt ist zunächst das Jahr 1921. Damals wurde nämlich die Provinzial Krüppelheilanstalt in Süchteln gegründet.

Wieso eigentlich wurde damals Süchteln als Standort auserkoren? Wer waren die Gründerväter? Wie waren die Auswirkungen von Inflation, Weltwirtschaftskrise, Nationalsozialismus? Wie wirkte sich die Zeit des Zweiten Weltkrieges auf das Klinikleben aus? Solche und weitere Fragen wird Beatrix Wolters, Mitarbeiterin aus dem Marketing-Team der Orthopädie, beantworten. Ebenso berichtet sie bei der Führung, wie aus einer Kinderklinik „das“ orthopädische Kompetenzzentrum am Niederrhein wurde. Dies und vieles mehr erfahren Interessierte auf dem Rundgang um die Klinik.

Angeboten wird dieser besondere Spaziergang am Mittwoch, 27. April, 16 Uhr. Los geht es am Haupteingang der LVR-Klinik für Orthopädie Viersen, Horionstraße 2, 41749 Viersen. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich, da die Plätze begrenzt sind. Beachten Sie bitte auch die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich vorzugsweise via Mail an presse.lvr-viersen@lvr.de, telefonischer Kontakt unter 02162/ 96 6316.

Beitrag drucken
Anzeigen