Freut sich über die großzügige Spende: Tobias Koenen (r.), Einrichtungsleiter „Die Münze“, nimmt die Spielsets von Ingo Marks entgegen. Bei der Übergabe ebenfalls anwesend war Kleves Bürgermeister Wolfgang Gebing (Foto: privat)

Kleve. Die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung des Caritasverbandes Kleve hat aus der Online-Spendenaktion “Bricks 4 the Kids” Spielesets im Wert von 10.000 Euro erhalten. Die Pakete werden nun – pünktlich vor Ostern – altersentsprechend verteilt.

Das werden schöne Ostern: Etwa 45 Kinder, die in der Caritas-Jugendhilfeeinrichtung „Die Münze“ betreut werden, erhalten in diesen Tagen nigelnagelneue Klemmbaustein-Sets. Mehr als 100 Pakete hat Einrichtungsleiter Tobias Koenen am Donnerstag in Empfang genommen. Überreicht wurden sie von Ingo Marks.

Der Klever Geschäftsmann, der selbst ein leidenschaftlicher Steine-Spieler ist, hat sich an der Online-Spendenaktion „Bricks 4 the kids“ von Thorsten Klahold beteiligt. Dieser wollte ursprünglich 50.000 Euro für Kinder, die in Kinderheimen leben, sammeln. Mittlerweile sind es fast 400.000 Euro geworden.

„Vor circa einem Jahr habe ich von der Aktion erfahren“, berichtet Ingo Marks. Bei einer Spende ist es damals nicht geblieben. Im Gegenteil, der Klever hat sich angeboten, die Waren im Raum Kleve zu verteilen. Daraufhin kontaktierte er die Stadt. „Ich wollte natürlich keine Einrichtung vergessen“, sagt Ingo Marks.

Für die teilstationäre und stationäre Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfeeinrichtung „Die Münze” kommt die Spende gerade zur rechten Zeit. „Die Corona-Pandemie hat den Kindern und Jugendlichen einiges abverlangt. Viele Aktivitäten konnten in den vergangenen zwei Jahren nicht stattfinden“, sagt Tobias Koenen. Umso mehr freut er sich über die gespendeten Pakete mit einem Warenwert von circa 10.000 Euro. „Ich bin mir sicher, da werden so manche Augen leuchten. Eine ganz tolle Aktion zu Ostern. Vielen Dank, die Kinder- und Jugendhilfe lebt auch von großzügigen Spenden.“

Mit Hilfe der Gruppenleitungen werden die Spielesets, die für Mädchen und Jungen ab sechs Jahre geeignet sind, in den nächsten Tagen verteilt. Von der klassischen Feuerwehrstation über die große Eisenbahn bis hin zur Backstube und einem Strandhaus ist sicherlich für jeden etwas dabei. „Es ist reichlich da. Jedes Kind darf sich sein Lieblingsklemmbausteinset aussuchen“, sagt Tobias Koenen.



Info: Das ist „Die Münze“

„Die Münze“ ist eine teilstationäre und stationäre Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfeeinrichtung, die seit 1980 in Trägerschaft des Caritasverbandes Kleve liegt und bereits seit den 90er Jahren inklusiv arbeitet. Seit 2005 befindet sich die Einrichtung mit Verwaltung und Diagnosegruppe an der Peiterstraße im Klever Ortsteil Kellen. Hinzu kommen sechs Wohngruppen im Stadtgebiet von Kleve und Goch. Insgesamt hält die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung 61 Plätze im stationären Bereich vor. Zusätzliche Angebote „der Münze“ sind eine Tagesgruppe in Kleve sowie das Ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer Behinderung.

Beitrag drucken
Anzeigen