Der Grueffelo (Agenturfoto Junges Theater Bonn)

Gladbeck. Wenn der schaurige Grüffelo die Bühne von der Hamburger Rockband „Radau!“ übernimmt, dann ist die Mathias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck fest in Kinderhand.

Der erste Termin steht am Samstag, 7. Mai, 18 bis ca. 20 Uhr, im Veranstaltungskalender. Dann greifen für alle Kinder im Grundschulalter (6 bis 10 Jahre) vier Männer in die Saiten und sorgen für jede Menge Spaß und echte Konzertstimmung. Zusammen sind sie die Band „Radau!“ Dazu gehören Oliver Bergmann, Arne Gedigk, Achim Erz und Christian Herzog und die machen richtig coole, rockige Kindermusik. Sie singen von Rittern, Feuerwehrleuten, von der liebsten Oma der Welt und davon wie man beste Freunde werden kann – von allem, was Kinder begeistert und worüber Kinder sich Gedanken machen. Und das mit einer Musik, die auch den Eltern gefällt – garantiert blockflötenfrei, immer überraschend und mit einem Rhythmus, der in die Beine geht! Und bei der Musik von Radau muss man nicht stillsitzen und zuhören. Mitsingen, tanzen und hüpfen ist beim Konzert nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Hier wird der Aufstand geprobt und von Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen gefeiert, frei nach dem Motto: „Ich geh nicht ins Bett – it’s Party time!“ Aus diesem Grunde wird der Saal an diesem Tag auch nicht bestuhlt. Alle Sitzgelegenheiten bleiben draußen. Große und kleine Gäste werden allerdings dringend gebeten, ihre Schuhe durchgängig zu tragen.

Auch an die Kinder im Kindergartenalter hat die Kulturverwaltung gedacht: Die besucht am Sonntag, 22. Mai, 11 Uhr, „Der Grüffelo“. Der Grüffelo ist ein modernes Märchen, in dem der Mut der Kleinen über die Angst vor den Großen siegt. 1999 erschienen, wurde der Grüffelo zu einem der erfolgreichsten Kinderbücher Großbritanniens und wird bereits als moderner Klassiker bezeichnet. Die fantasievollen Reime und Einfälle der Autorin Julia Donaldson und die liebevollen Zeichnungen des Illustratoren Alex Scheffler brachten dem Grüffelo mehrere Preise ein. In einem großen Wald lebt eine kleine Maus. Dort gibt es einige Tiere, die die Maus liebend gern verspeisen würden: nämlich die Eule, den Fuchs oder die Schlange. Aber die Maus ist schlau und weiß sich zu helfen. Sie erfindet einfach den Grüffelo – ein Monster mit feurigen Augen, schrecklichen Klauen, einer grässlichen Tatze und einer giftigen Warze im Gesicht. Wenn die Maus den anderen Tieren vom gefährlichen Grüffelo erzählt, bekommen die es mit der Angst zu tun und flüchten vor ihr. Was für ein Glück, dass es das Ungeheuer in Wirklichkeit gar nicht gibt, denn die Maus hat ihn sich ja nur ausgedacht…. Aber plötzlich steht sie tatsächlich vor einem Monster, das aussieht wie der Grüffelo. Und nun hat die Maus ein Problem, denn sein Lieblingsgericht ist „Butterbrot mit kleiner Maus”. Doch die findige Maus lässt sich nicht einschüchtern und lehrt sogar den großen, starken Grüffelo das Fürchten. Die Londoner Theaterkompanie „Tall Stories“ gilt als eine der besten Produzenten von Kindertheaterstücken in England. Inzwischen werden die Inszenierungen auch am Broadway in Kanada, Asien, Australien und Polen gespielt. Das JTB präsentiert die besten Tall Stories-Inszenierungen exklusiv in deutscher Sprache. Der Eintritt beträgt 8 Euro auf allen Plätzen (zzgl. Gebühren).

Tickets zum Preis von 8 Euro (zzgl. Gebühren) für beide Veranstaltungen gibt es an der Kasse der Mathias-Jakobs-Stadthalle (E-Mail an mjs-kasse@stadt-gladbeck.de oder Tel. 02043/99-2682). Während der Osterferien, 11. bis 22. April, ist die Kasse der Mathias-Jakobs-Stadthalle dienstags und donnerstags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr besetzt. Ab dem 25. April gelten die gewohnten Öffnungszeiten. Eintrittskarten können außerhalb der Öffnungszeiten auf www.gladbeck.de erworben werden.

Beitrag drucken
Anzeigen