Symbolfoto Polizei NRW

Brüggen/Niederkrüchten. Am Mittwoch gegen 20.45 Uhr hat eine 24-jährige Niederkrüchtenerin in der Brüggener Sparkassenfiliale auf der Bornerstraße an einem Geldausgabeautomaten Bargeld abgehoben. Von dort fuhr sie mit einem Auto zum Parkplatz am Friedhof auf der Herrenlandstraße, um dort in einem Altglascontainer Glasflaschen zu entsorgen.

Beim Einwerfen der letzten Glasflasche schlug ihr ein unbekannter Mann auf den Hinterkopf. Mit einem ausländischen Akzent beleidigte er die 24-Jährige und forderte sie auf, ihr Bargeld herauszugeben. Nachdem sie versucht habe sich gegen den Angreifer zu wehren, holte der Mann aus seiner Jackeninnentasche ein etwa 10 cm langes Küchenmesser heraus und bedrohte sie damit. Mit dem Messer fügte er ihr leichte Schnittwunden im Hals- und Kopfbereich zu. Die Frau gab ihm daraufhin ihr Portemonnaie, in dem sich ein geringer dreistelliger Bargeldbetrag befand. Anschließend schlug der Räuber der Frau mehrfach mit der Faust ins Gesicht und gegen den Oberkörper, sodass sie zu Boden fiel. Am Boden liegend trat er mehrfach gegen den Körper und ins Gesicht der Frau, bis sich hörbar ein Motorrad näherte.

Er stieg als Beifahrer auf das dunkle Motorrad auf und entfernte sich vom Tatort. Der flüchtige Räuber war etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß, hatte eine athletische Figur, buschige, dunkle Augenbrauen und war dunkel gekleidet. Zudem trug er eine weiße FFP2-Maske. Der Motorradfahrer war ebenfalls dunkel gekleidet und trug einen dunklen Helm.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen. Wer kann Angaben zum Vorfall machen, oder wem ist zur Tatzeit in Brüggen ein dunkles Motorrad aufgefallen? Hinweise erbittet die Kripo unter der Rufnummer 02162 377-0. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen