Die Feuerwehr befreite den einglemmten Fahrer aus seinem Fahrzeug (Foto: Feuerwehr)

Dortmund. Gegen 14.00 Uhr wurde die Feuerwehr zur Bundesstraße 1, Fahrtrichtung Unna, alarmiert. Dort ereignete sich wenige hundert Meter vor der Abfahrt Holzwickede ein Unfall zwischen zwei PKW.

Eines der Fahrzeuge lag durch das Ereignis seitlich auf einer Behelfs- Leitplanke. Der Fahrer verletzte sich schwer und war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nachdem der Rettungsdienst die Person erstversorgt und stabilisiert hatte, konnte diese durch eine sogenannte schonende Rettung durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr befreit werden. Anschließend erfolgte der Transport in ein Krankenhaus. Der Fahrer des anderen Fahrzeuges blieb unverletzt.

Die Polizei sorgte für den Abtransport der verunfallten Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen. Sie untersucht auch die Unfallursache.

An der Einsatzstelle befanden sich der Grundschutz der Feuerwache 3 (Neuasseln), die Spezialeinheit Bergung, ein Löschfahrzeug der Feuerwache 4 (Hörde) sowie der Rettungsdienst. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen