(Foto: privat)

Kleve. Unter dem Motto „Wie soll unsere neue Jedermann-Hütte aussehen?“ starteten die Kinder des städtischen Abenteuerspielplatzes Mitte Januar 2022 in die Planung ihres neuen Bauprojektes. Geleitet wurde das Projekt von Andrea Willemsen, die ihr Anerkennungsjahr zur Erzieherin absolviert.

Ob es die anfängliche Planungsphase, die anschließende Bauphase, die kreative Gestaltung oder den Möbelbau betraf – partizipativ durfte sich jedes Kind mit einbringen. Unterstützt wurden die Kinder sowie die beiden Fachkräfte vor Ort durch zahlreiche engagierte Eltern und Firmen aus Kleve und Umgebung.

Am vorletzten Samstag war es endlich soweit und die neue „Jedermann-Hütte“ wurde festlich eingeweiht. Alle mitwirkenden Kinder und deren Eltern waren dazu eingeladen. Zusammen mit einem Kind eröffnete Andrea Willemsen mit Unterstützung eines Kindes den offiziellen Teil des Festes. Danach kam es zum großen Richtspruch, den der Vater Herr Braitschink in traditioneller Weise und dazu passender Kluft verlauten ließ.

Der letzte Nagel wurde anschließend durch die eigentlichen Bauherren, den Kindern, eingeschlagen. Zum Schluss durften die Besucher ihren großen Erfolg mit „Kinderkorn“ begießen und die leeren Gläser am neu entstandenen Bauwerk zerschmettern, um diesem ein noch langes Bestehen zu wünschen.

Nach dem offiziellen zeremoniellen Teil durften die jungen Bauherren endlich stolz ihren Eltern die eigene Traumhütte zeigen und diese ausgiebig bespielen. Dies geschah mit großer Freude und begeisterten Eltern, die noch lange über die vorhandene Rutschstange, Kletterwand oder die selbst gebauten Möbel staunten.
„Da will man selbst noch einmal Kind sein!“, war von vielen Eltern zu hören. In gemütlicher Runde ließen die Robinsoner den gemeinsamen Tag am Lagerfeuer mit einem Buffet ausklingen.

Beitrag drucken
Anzeigen