(Foto: privat)

Mülheim an der Ruhr. In der Rembergschule stand der 01.04.2022 ganz im Zeichen des Friedens. Dafür sammelten die Schüler:innen im Vorfeld Ideen zur Gestaltung des Friedenstages. Gleich beim Betreten der Schule fiel der Blick auf den üppig gefüllten Friedenstisch, den die Schüler:innen mit selbstgemalten Bildern, Steinen, Wünschen, Friedenssymbolen und Gedanken gefüllt haben.

Am Freitagmorgen gaben die beiden Schülersprecher mit einer Durchsage das Startsignal für den Tag. Da viele verschiedene Kulturen an der Rembergschule zu Hause sind, schallte das Wort „Frieden“ in den verschiedenen Herkunftssprachen der Schüler:innen durch das Schulgebäude. So verkündeten Schüler:innen „Frieden“ auf den Sprachen: Russisch, tamil, englisch, italienisch, arabisch und türkisch. Nach der Begrüßung versammelte sich die gesamte Schulgemeinschaft auf dem Schulhof und stellte sich mit blauen und gelben Luftballons in den Farben der ukrainischen Flagge auf.

Das Highlight des Tages war der Sponsorenlauf um die Rembergschule. Alle Schüler:innen nahmen am sogenannten ‚Spaziergang für den Frieden‘ teil – egal ob im Rollstuhl fahrend, laufend oder rennend. Während des Laufs wurden die Läufer:innen von den Mitschüler:innen lautstark mit Musik, Instrumenten und Motivationsrufen angefeuert und trotzten damit dem eisigen Aprilwetter. Die hochmotivierten Schüler:innen erliefen danke ihrer gefundenen Sponsor:innen 4704,50 €.

Bereits bei der Planung waren sich die Schüler:innen einig, dass sie mit dem Geld den Kindern in der Ukraine helfen möchten. Daher wird die Spendensumme an UNICEF überwiesen. Durch weitere kreative Aktionen, wie zum Beispiel dem Verkauf von Osterdekoration, gelang es den Schüler:innen zusätzliche Spenden einzunehmen.

Die Schülervertretung der Rembergschule möchte sich bei den vielen fleißigen Läufer:innen und Spender:innen bedanken. Einen besonderen Dank möchten wir an die Mülheimer Unternehmen Sparkasse Mülheim an der Ruhr, MEG Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH, SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, ITK Ingenieure Service GmbH, Gemeinschaftspraxis Martin Lesch, Stölting Security & Service GmbH und Trinkgut Schmidt e. K. richten, die den Spendenlauf zusätzlich großzügig unterstützt haben. Am Ende des Friedenstages können somit 7424,50€ an Kinder in der Ukraine gespendet werden. Der Friedenstag war für alle ein voller Erfolg!

Beitrag drucken
Anzeigen