(Foto: RWO)

Oberhausen/Straelen. Rot-Weiß Oberhausen hat sich die Dienste von Matona-Glody Ngyombo gesichert. Der 24-jährige Mittelfeldspieler wechselt im Sommer vom Ligakonkurrenten SV Straelen an die Lindnerstraße.

28 Mal lief der gebürtige Siegener mit belgischen Wurzeln für das Team von der Römerstraße in dieser Saison bislang auf. Zuvor war der 1,90 Meter große Defensivspezialist für den SV Bergisch Gladbach 37 Mal in der Regionalliga West im Einsatz. Ausgebildet wurde Ngyombo unter anderem in der Nachwuchsabteilung von Borussia Dortmund.

„Glody spielt aktuell eine richtig gute Saison beim SV Straelen, was auch anderen Ligakonkurrenten nicht verborgen geblieben ist“, sagt Oberhausens Sportlicher Leiter Patrick Bauder über den ersten externen Zugang für die kommende Spielzeit. „Deshalb sind wir sehr froh, dass er sich für RWO entschieden hat. Im letzten Jahr hat Glody sich enorm weiterentwickelt. Dadurch kann er die Mannschaft verstärken. Wir werden viel Spaß mit ihm haben.“

Auch Ngyombo zeigt sich sehr zufrieden: „Ich bin begeistert vom Verein und dem, was ich bislang kennenlernen durfte. In den Gesprächen mit Patrick Bauder und dem Trainerteam wurde ich sehr herzlich empfangen. Sie haben mir einen sehr positiven Eindruck vermittelt. In den Spielen gegen RWO habe ich gesehen, dass die Mannschaft eine gute Qualität hat. Ich freue mich deshalb sehr auf die neue Saison. Mein Ziel ist es, mit der Mannschaft oben mitzuspielen und zu schauen, was noch so geht. Zudem freue ich mich sehr auf die Atmosphäre im Stadion Niederrhein.“

Beitrag drucken
Anzeigen