Lageplan vom Fundort der Bombe ( © Stadt Oberhausen)

Oberhausen. 17:59 Uhr: Um 17:59 Uhr kam der Anruf von Frank-Willi Stommel: „Die Bombe ist entschärft“.  Nach genau 31 Minuten hatte er den Blindgänger unschädlich gemacht. Alle Sperrungen werden jetzt wieder aufgehoben, und die evakuierten Personen dürfen zurück in ihre Wohnungen.



17:28 Uhr:
 
Alle notwendigen Krankenfahrten (insgesamt vier) wurden inzwischen durchgeführt, mit der Entschärfung des Blindgängers durch Frank-Willi Stommel vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf wird jetzt begonnen.



16.58 Uhr:
Alle betroffenen Personen wurden inzwischen evakuiert, alle Zufahrtsstraßen und -wege in den Gefahrenbereich sind inzwischen gesperrt. Allerdings müssen z. Zt. noch einige Krankentransporte durchgeführt werden. Mit der Entschärfung des Blindgängers wird in Kürze begonnen.

Aktuelle Infos auf der Facebook-Seite der Stadt Oberhausen unter https://www.facebook.com/oberhausen.de.


Am Sportplatz im Bereich der Bahn- und Lützowstraße in Holten ist heute  bei der Untersuchung von „Verdachtspunkten“ eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden, die heute um 17:30 Uhr vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf entschärft wird. Innerhalb des Gefahrenbereiches im Radius von 250 Metern von der Fundstelle wohnen etwa 570 Personen, die evakuiert werden müssen. Alle Betroffenen werden durch Lautsprecherdurchsagen und durch Handzettel von Bediensteten des Ordnungsamtes darüber informiert. Mit den Evakuierungsmaßnahmen wird um 14:30 Uhr begonnen.

Für Personen, die nicht unterkommen können, steht die Heinrich-Böll-Gesamtschule als Betreuungsstelle zur Verfügung. Sie ist über den Eingang Dudelerstraße erreichbar. Bettlägerige, kranke und gebrechliche Personen, die ihre Wohnungen nicht selbstständig verlassen können, haben die Möglichkeit, einen Fahrdienst unter der Rufnummer 19222 anzufordern.

Bewohner im Umkreis von bis zu 500 Metern von der Fundstelle werden gebeten, ihre Häuser nicht zu verlassen. Für weitere Informationen ist eine Bürgerhotline unter den Rufnummern 825-2054 und 825-2235 zu erreichen.

An folgenden Punkten / Kreuzungen werden ab 16:30 Uhr Straßensperrungen  eingerichtet:

Drostenkampstraße / Bahnstraße, Otto-Roelen-Straße, Flugstraße 30, Mechtildisstraße / Mittelstraße, Krumme Straße 38, Wasserstraße/Elisenstraße, Lützowstraße 53 und 103, Siegesstraße / Bahnstraße, Kastellstraße / Dinslakener Straße, Graßhofstraße / Brusbachstraße, Bahnstraße / Weißensteinstraße.

Betroffen sind auch die STOAG-Buslinien SB 90, 954, 957 und 907, die alle umgeleitet werden.

Beitrag drucken
Anzeigen