Symbolfoto Polizei NRW

Gelsenkirchen/Essen. Nach einer Auseinandersetzung mit einem Schwerverletzten am Montag, 11. April 2022, in Bulmke-Hüllen ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.

Gegen 21.55 Uhr gerieten ein 19-jähriger Essener und ein 21-Jähriger aus Gelsenkirchen an der Hüller Straße in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung stach der 21-Jährige mit einem Messer auf den Essener ein und verletzte diesen lebensgefährlich. Ein Rettungswagen brachte den 19-Jährigen zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Derzeit besteht keine Lebensgefahr mehr.

Der tatverdächtige Mann entfernte sich vor Eintreffen der Polizei vom Tatort und konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen noch nicht angetroffen werden. Vor Ort wurde das Messer gefunden und sichergestellt.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen