(Foto: Oliver Thelen)

Gangelt. Die Feuerwehr Gangelt wurde heute Morgen um 8:38 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße in Stahe alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass auf der Bundesstraße in Höhe des Niederbuscher Weges aus bislang ungeklärter Ursache drei Fahrzeuge verunfallt waren. Durch die Wucht des Aufpralls wurden drei Personen verletzt, eine davon schwer. Entgegen erster Meldungen war die schwer verletzte Frau jedoch nicht eingeklemmt.

Nach medizinischer Erstversorgung wurden die drei Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Nahe gelegenes Krankenhaus transportiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle und halfen bei dem Abtransport der verunfallten Fahrzeuge. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße bis etwa 10 Uhr komplett gesperrt werden.

Insgesamt waren rund 30 Einsatzkräfte der Einheiten Stahe-Niederbusch, Gangelt, Birgden und der Bauhhofstaffel etwa 1,5 Stunden unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Heiko Dreßen im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen