Symbolfoto Polizei NRW

Mönchengladbach. Bei einer Auseinandersetzung am Donnerstag, 21. April, gegen 18.45 Uhr auf der Hindenburgstraße im Stadtteil Gladbach soll ein 21-Jähriger einen 26-Jährigen mit einem Küchenmesser verletzt haben. Den Tatverdächtigen stellte die Polizei am Freitag, 22. April, und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ihn.

Laut Zeugenaussagen war der 21-Jährige mit dem 26-Jährigen und seinen Freunden in Streit geraten. Im Zuge dessen erlitt der 26-Jährige drei Stichverletzungen an Hüfte, Gesäß und Oberschenkel. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Nach den Messerstichen soll der 21-Jährige in Richtung Stephansstraße geflüchtet sein. Eine sofortige Fahndung der Polizei im Umkreis verlief negativ.

Am Folgetag, 22. April, griff die Polizei den Tatverdächtigen auf. Die Beamten behandelten ihn erkennungsdienstlich und schrieben Strafanzeige. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen