Symbolfoto

Geldern. Am Freitag (22. April 2022) gegen 13:20 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 9 in Veert in Höhe der Einmündung Im Schwarzbruch ein Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person.

Der 35-jährige Mann aus Moers befuhr die B 9 mit einem Kleintransporter in Richtung Kevelaer und beabsichtigte nach links in die Straße Im Schwarzbruch abzubiegen. Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens und des verkehrsbedingten Verlangsamens der Fahrt, bildete sich hinter dem Kleintransporter, Opel Vivaro, eine Fahrzeugschlange.

Ein 32-jähriger Mann aus Kevelaer befuhr die B 9 mit seinem Hyundai ebenfalls in Richtung Kevelaer und wollte die Fahrzeugschlange überholen. Beim Überholvorgang kollidierte sein Wagen mit dem linksabbiegenden Kleintransporter und wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Straßenbaum geschleudert. Der 32-Jährige erlitt durch die Kollisionen tödliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Rekonstruktion des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Einsatzkräfte die Bundesstraße 9 zwischen Velder Dyck und Lüllinger Straße. Der polizeiliche Opferschutz kümmerte sich um die Betreuung der Angehörigen des Verstorbenen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen