(Foto: Feuerwehr Gevelsberg)

Gevelsberg. Die Hauptwache der Feuerwehr Gevelsberg wurde am Samstag zu einer Hubschrauberlandung alarmiert. Der bodengebundene Notarzt hatte sich aufgrund des Verletzungsmusters eines Patienten zu einem schonenden und schnellem Transport mittels Hubschrauber in ein Klinikum entschieden. Der Rettungshubschrauber, Christoph Rheinland, landete im Bereich eines Parkplatzes An der Drehbank. Die Landung und der anschließende Start wurden durch die Feuerwehr abgesichert. Der Einsatz endete nach rund einer Stunde.

Vormittags war die Feuerwehr zur Hagener Straße gerufen worden. Eine lose Kaminabdeckung drohte auf Straße und Gehweg zu fallen. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und die Abdeckung entfernt. Die Einsatzkräfte konnten nach 20 Minuten wieder einrücken. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen