Archivfoto aus 2019: Frühjahrsputz der Regenbogenschule (Foto: Stadtv Dormagen)

Dormagen. Nach zweijähriger Zwangspause findet am Samstag, 21. Mai, endlich wieder der „Saubermachtag“ statt. Von 9 bis 12 Uhr startet dann in allen Dormagener Stadtteilen der große Frühjahrsputz. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Aktion teilzunehmen und Dormagen vom wilden Müll zu befreien.

„Wir hoffen sehr, dass sich wieder so vielen Menschen wie in der Vergangenheit daran beteiligen, unsere heimatliche Umgebung von wildem Müll zu befreien“, appelliert Bürgermeister Erik Lierenfeld.

2020 war die Situation für alle Beteiligten sehr bitter: Gemeinsam mit den 13 ehrenamtlichen Stadtteil-Paten hatte die Verwaltung es geschafft, zum vierten Mal in Folge eine neue Rekord-Anmeldezahl für den Frühjahrsputz zu erreichen. 4800 Menschen wollten mitmachen. Dann musste die Aktion zwei Tage vor Beginn wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. „Das war sehr bedauerlich“, sagt Mitorganisatorin Jutta Warstat vom Büro für Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement. „Gerade auch für unsere Stadtteil-Paten, die wochenlang für die Aktion geworben und Materialien verteilt hatten.“

Umso mehr freuen sich die Stadtteil-Paten und alle Mitwirkenden auf die Wiederauflage der Veranstaltung. Ab sofort sind Anmeldungen für den Frühjahrsputz möglich. Nach getaner Arbeit wird es für die Helfergruppen in den einzelnen Stadtteilen erneut einen Imbiss geben. Alle Kinder und Jugendlichen, die sich in Kindergärten und Schulen am Frühjahrsputz beteiligen, erhalten mit Unterstützung durch die Stadtbad- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) kostenfreie Eintrittskarten für das Stadtbad „Sammys“. Unterstützt wird der Frühjahrsputz zudem von dem Entsorgungsunternehmen EGN, das Fahrzeuge und Personal bereitstellt.

Beitrag drucken
Anzeigen