Dr. Ioannis Giannakopoulos (links), ltd. Oberarzt ZAE, PD Dr. Marcel Haversath, Chefarzt ZAE (Foto: privat)

Nettetal. Dr. Ioannis Giannakopoulos: Erfahrener Fußspezialist und Seniorhauptoperateur in der Endoprothetik

Nach einem halben Jahr an der Spitze des Zentrums für Arthroskopie und Endoprothetik (ZAE) bekommt Chefarzt PD Dr. Marcel Haversath zusätzliche Kompetenz in Form des neuen leitenden Oberarztes Dr. Ioannis Giannakopoulos.

Seit Anfang April verstärkt der erfahrene Chirurg das Team im ZAE und ist somit der vierte Hauptoperateur im Nettetaler EndoProthetikZentrum für Gelenkersatz-Operationen. Zuvor war Giannakopoulos jahrelang sowohl Seniorhauptoperateur an einem Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung als auch Hauptoperateur der fußchirurgischen Abteilung. Er führt die Zusatzbezeichnungen Spezielle Orthopädische Chirurgie und Sportmedizin sowie das Expertenzertifikat Fußchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Sprunggelenk- und Fußchirurgie (GFFC).

Zusammen wollen Haversath und Giannakopoulos neue Impulse in der endoprothetischen Versorgung von Knie- und Hüftgelenken setzen. Komplexe Wechseleingriffe stehen dabei genauso im Mittelpunkt wie neue Techniken im Bereich der Hüftendoprothetik. Aber auch das Gesamtpaket bestehend aus optimaler Vorbereitung auf den Eingriff, die OP mit modernsten und für den Patienten schonenden Methoden wie auch die postoperative Versorgung und Behandlung nach der Operation, bekannt unter dem Begriff „Fast-Track-Programm“, wollen die leitenden Ärzte verstärkt in den Fokus nehmen, um Patienten noch besser und schneller im Anschluss mobilisieren zu können.

In weiterer Schwerpunkt von Giannakopoulos soll auch in Nettetal in der Fußchirurgie angesiedelt sein. So bietet das Haus fortan ein breit gefasstes diagnostisches und therapeutisches Leistungsspektrum in der Sprunggelenk- und Fußchirurgie an. Neben klassischen Korrekturen im Vorfuß, wie z.B. bei Hallux valgus, bei Hammerzeh- und Kleinzehendeformitäten, zählt die operative Therapie von Verschleißerkrankungen des Vor-, Mittel- und Rückfußes zu Giannakopoulos Spezialgebieten. Ein weiterer Behandlungsfokus liegt in komplexen Korrekturen bei Fehlstellungen im Erwachsenalter (Knick-Senkfuß, Hohlfuß und posttraumatische Fehlstellungen) sowie bei Knick-Senkfuß-Fehlstellungen im Kindesalter.

Durch seine langjährige Expertise wird der neue leitende Oberarzt das vorherige Spektrum im Nettetaler Krankenhaus erweitern können und beispielsweise komplexe Rückfußkorrekturen durchführen. „Wir sind froh mit Dr. Ioannis Giannakopoulos einen wirklichen Experten auf seinem Gebiet im Team begrüßen zu dürfen“, freut sich Haversath über seinen Stellvertreter.

Neben den oben genannten Therapien bietet das ZAE jetzt ebenfalls Behandlungsmethoden bei Metatarsalgie (Schmerzen im Mittelfuß), bei Arthrose durch Knorpelersatzbehandlung, gelenkerhaltende Verfahren, Versteifung oder künstlichen Gelenkersatz an. Des Weiteren sind Patienten mit chronischen Sehnenerkrankungen sowie chronischer Instabilität des Sprunggelenkes gut aufgehoben beim neuen Spezialisten in Nettetal.

Alle Eingriffe am Fuß werden in Nettetal möglichst schonend durchgeführt. Hierbei werden, wann immer möglich, arthroskopische, also minimal-invasive, Techniken eingesetzt. „Sowohl der Einsatz von modernsten Implantaten wie auch schonende Operationsmethoden und vor allem die bestmögliche individuelle Lösung für meine Patienten liegen mir in jedem einzelnen Fall sehr am Herzen“, sagt Giannakopoulos.

Patienten mit Beschwerden an Zehen, Fuß oder Sprunggelenk können unter 02153 125 881 einen entsprechenden Termin vereinbaren.

Beitrag drucken
Anzeigen