(Foto: Stadt Kaarst)

Kaarst. Die Erschließungsarbeiten an der Hanns-Martin-Schleyer-Straße in Holzbüttgen und an der Birkhofstraße in Büttgen haben begonnen. In Holzbüttgen entwickelt die Stadt weitere Gewerbeflächen zwischen dem Musterhaus-Park und der Autobahn A57. In Büttgen entsteht unweit der Ortsmitte ein neues Wohnquartier mit Mehrfamilien- und Einfamilienhäusern sowie besonderen Wohnformen.

Bürgermeisterin Ursula Baum weist auf den Bedarf in beiden Bereichen hin: „In Holzbütten bieten wir Flächen insbesondere für handwerkliche Betriebe und den lokalen Mittelstand an. Drei von fünf Grundstücken haben wir bereits erfolgreich vermarktet, für die weiteren zwei Flächen stehen wir in guten Verhandlungen. In Büttgen entwickeln wir den dringend nachgefragten Wohnraum in unterschiedlichen Formen. Dort entsteht ein hochwertiges Quartier, die Nachfrage nach den Grundstücken ist entsprechend hoch.“

An der Hanns-Martin-Schleyer-Straße werden zunächst die Abwasserrohre und die Versorgungsleitungen verlegt. Danach folgt der Vollausbau. Während dieser Arbeiten kann es vereinzelt zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis in den Herbst dieses Jahres. An der Birkhofstraße werden ebenfalls derzeit die ersten Abwasserrohre und Leitungen in den Boden gebracht. Ende Mai wird das Baugebiet an die bestehende Infrastruktur der Birkhofstraße und der Benatekstraße angeschlossen. Während dieser Arbeiten kann es vereinzelt zu Verkehrseinschränkungen kommen. Anschließend wird die Baustraße zur Anbindung Baugrundstücke hergestellt.

Beitrag drucken
Anzeigen