(Foto: Alexianer Krefeld GmbH)

Krefeld. Online-Informationsveranstaltung zum Hundebesuchsdienst „4 Pfoten für Sie“ für Menschen mit Demenz, Depression und anderem Hilfebedarf

Helene W. legt Flaco ein Leckerchen auf die Schnauze. Der treue weiße Schäferhund wartet geduldig, bis er von Helene das OK bekommt und er es nehmen darf. Danach gehen sie gemeinsam mit Flacos Besitzerin eine Runde spazieren. Zwischendurch wird gekuschelt. Zum Abschied gibt Flaco Helene brav seine Pfote.

„Flaco und sein Frauchen sind ein wahrer Glücksgriff für meine Mutter“, erzählt Helenes Tochter über ihre an Demenz erkrankte Mutter, die seit drei Jahren einmal wöchentlich von Flaco besucht wird. „Meine Mutter ist total fixiert auf den wunderschönen, schneeweißen Hund. Die Besuche bereiten ihr eine große Freude und glückliche Momente. Ein Geschenk des Himmels!“

Hunde können eine heilsame Wirkung haben. Dies zeigt sich eindrucksvoll bei Menschen mit Demenz.

„Wenn ein Hund diese Menschen besucht, dann wird der Blick wieder klarer, sie wollen einen Napf holen oder dem Hund eine Wurst zu fressen geben“, erzählt Catherine Yeardley. Sie arbeitet als Projektleiterin in dem Projekt „4 Pfoten für Sie“ des Gerontopsychiatrischen Zentrums der Alexianer in Krefeld. Dieser ehrenamtliche Hundebesuchsdienst ist seit 2016 bei der Alexianer Krefeld GmbH angesiedelt.

„Mensch-Hund-Teams“ für den Besuchsdienst gesucht

In Kürze beginnt eine neue Ausbildung für Mensch-Hund-Teams, um auf diese Aufgabe optimal vorbereitet zu werden. Gesucht werden dafür Interessierte mit ihrem Vierbeiner, die Lust haben, sich einmal in der Woche ein bis zwei Stunden Zeit zu nehmen, um Senioren mit Demenz, einer Depression oder anderem Hilfebedarf zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung zu besuchen.

Ein Online-Informationsabend dazu findet am Donnerstag, den 05. Mai 2022, um 18 Uhr statt. „Hier werden wir nicht nur unsere Arbeit vorstellen, sondern auch den Ablauf der Ausbildung und der anschließenden Besuche schildern, und Fragen werden selbstverständlich auch beantwortet,“ erklärt Catherine Yeardley. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, um die Online-Zugangsdaten zu erhalten.

Voraussetzung für die „Zweibeiner“ sind Offenheit, die Lust sich ehrenamtlich zu engagieren und die Bereitschaft, sich auf die Besonderheiten der zu Besuchenden einzulassen. Und die Vierbeiner? Jenny Bissling, selbstständige Hundetrainerin, führt die Trainings durch: „Keine Sorge, die Hunde müssen keine Tricks draufhaben oder besonders talentiert sein“, beruhigt sie und ergänzt: „Es reicht, wenn sie fremden Menschen und ungewohnten Situationen gegenüber offen sind. Hilfreich ist es auch, wenn sie nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen sind“.

„Casting“ und Kurs mit Hundeführerscheinprüfung

Als Besuchshunde sind grundsätzlich alle Rassen geeignet, egal ob Dackel, Schäferhund oder Pudel. Ein Eignungstest – das sogenannte „Casting“ – hilft zu prüfen, ob Mensch und Hund für diese Aufgabe geeignet sind.

Der 40-stündige Qualifizierungskurs findet dieses Jahr im September an acht Terminen (nach Feierabend oder an Wochenenden) statt. Im Anschluss daran wird die Hundeführerscheinprüfung abgelegt.

Den Besuchsdienst in Anspruch nehmen können Menschen mit einer psychischen Alterserkrankung oder anderem Hilfebedarf. „Die Besuche regen die Mobilität an, entlasten die Angehörigen, heben die Stimmung und bringen Abwechslung in den Alltag“, berichtet Catherine Yeardley und betont, dass Interessierte sich gerne jederzeit unverbindlich melden dürfen.

Kontakt und Termine

Online-Informationsabend am 05. Mai um 18 Uhr. Zugangsdaten werden bei der Anmeldung mitgeteilt.

Castings mit Hund am 29. Mai und 07. August jeweils von 10 bis 12 Uhr oder von 13 bis 15 Uhr an der Oberdießemer Straße in Krefeld.

Anmeldungen (unbedingt erforderlich) und weitere Informationen bei Catherine Yeardley unter c.yeardley@alexianer.de oder telefonisch unter 0170-14 73 160.

Weitere Informationen unter www.4-pfoten-fuer-sie.de.

Beitrag drucken
Anzeigen