Stay KingPin (Foto: © Stay KingPin)

Emmerich am Rhein. Nachdem die bereits fertig geplante „Rock Am Brink“ Version für 2020 Corona bedingt abgesagt werden musste, freut sich das Team von „Am Brink Events“ nun endlich darauf 7 Bands zu präsentieren. 6 Lokale Gruppen und ein bekannter Headliner teilen sich am Samstag, den 07.05.2022 eine Bühne.

Nach dem Abriss des alten „JuCas“ konnte mit der Aula an der Paaltjessteege  eine passende und erfahrene Konzert-Location gefunden werden, die sich schon vor vielen Jahren als ideale Veranstaltungslocation heraus gestellt hat. So traten dort unter anderem Künstler wie BAB und auf.

Nach dem Einlass (ab 17 Uhr) eröffnet die Rockschulformation „Pop2Go Streetmusic“ gegen 18 Uhr das Festival. Die jungen Musiker zwischen 11 und 18 Jahren sind in wechselnder Konstellation regelmäßig in der Emmericher Innenstadt und auf der Promenade mit Akustikversionen von bekannten Songs und eigenen Stücken  zu bestaunen.

Dann folgt der Debutauftritt von „Bad Project“, die frisch zusammengesetzte Schülerband des Jugendcafés. Simon Bouwmann, Nelo und Noel Neutert geben ein selbstgeschriebenes Stück und ein Green Day Cover zum Besten.

Mit „Kombiticket“ geht’s dann ins eingemachte. Die äußerst talentierte Band, mit einem guten Gespür für „Ohrwurmsongs“, ist im deutschsprachigen Pop-Rock Genre zuhause. Gitarrist Nils Wegner kennt die Rock Am Brink Bühne bereits. Der Emmericher war schon in den ersten beiden RaB-Ausgaben mit der Band „Crazy Infection“ zu sehen. Auch Sängerin Marie Schmalz (Mine) aus Bocholt ist keine Unbekannte für das Festival. Sie sprang 2019 kurzfristig für „Rahel Maas“ ein.

Kontrastreiche, rollende und sphärische Live-Musik verspricht die Emmericher Band „True Voodoo“. „Wir wollen, dass das Publikum uns nicht nur hört, sondern auch erfahren kann. Wir freuen uns drauf das Publikum mit einer Wall of Sound zu begeistern“, sagt Bassist, Sänger und Kopf der Band Jonas Brömmeling. Zur Band gehören noch Nils Feldmann an der Gitarre, Gerrit Mölder am Schlagzeug und Sascha Teunissen an Gitarre und Gesang.

Die wohl größte Überraschung des Abends hört auf den Namen „Verge O.D.“. Nach 20 Jahren feiern die erfahren Emmericher Musiker ihr Live-Comeback. Ende der 90er gründete sich die Indie-Rock Band und blickt auf erfolgreiche Jahre zurück. Neben der Veröffentlichung zweier EPs und sämtlichen Samplern, spielten Verge O.D. auf dem Haldern Pop Festival, standen auf dem Treppchen des NRW Bandcontest und wurden vom WDR supportet. Marcel, Markus, Wendy, Sven und Christian freuen sich auf viele bekannte Gesichter, einen energiegeladenen Auftritt und einen geselligen Abend.

Mit „Stay KingPin“ schlägt der nächste Act aus Emmerich auf, der durch diverse TV-Auftritte und Live-Support für u.a. NENA, weit über die Stadtgrenzen hinaus Erfolg und Bekanntheit erlangt hat. Die Deutsch-Pop-Rock Band überzeugt mit eingängigen Melodien und einer starken Live-Performance.

Der Headliner des Abends kommt aus Köln. Die Punk-Rock Band „KMPFSPRT“. Die Band veröffentlichte vor einigen Wochen ihr viertes Studioalbum „Euphorie und Panik“, welches sofort in den Top 40 der offiziellen deutschen Albumcharts startete. Die Band war bereits auf Japantour, spielte auf Festivals wie Southside, Rock Am Ring, Deichbrand u.v.m. und macht nun im Rahmen ihrer „Euphorie und Panik-Tour“ Halt in Emmerich um bei Rock Am Brink einzuheizen.

Die letzten Tickets gibt’s im Vorverkauf für 10€ unter www.am-brink-events.de oder gegebenenfalls ein Restkontingent an der Abendkasse (Paaltjessteege 1, 46446 Emmerich am Rhein)

Um auch unseren ukrainischen Gästen einen schönen Abend bereiten zu können, ist für sie der Eintritt bei Vorlage eines ukrainischen Personalausweises frei. Darüber hinaus wird die emmericher Initiative Kinder von Tschernobyl e.V. vor Ort sein, um Spenden für die Ukraine-Hilfe zu sammeln.

Der Einlass ist für Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestattet.

Weitere Infos gibt’s auf den Socialmedia Kanälen von Am Brink Events oder unter 02822-751422.

Beitrag drucken
Anzeigen