(Fotos: Feuerwehr Ratingen)

Ratingen. Ratingen-Ost – Herbartstr. – 16:18 Uhr, 30.04.22: Am heutigen Nachmittag, wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Wohnungsbrand nach Ratingen-Ost alarmiert.

Auf der Anfahrt bestätigte sich die Feuermeldung, eine dunkle Rauchwolke stieg aus einer Dachgeschoss-Wohnung. Der Bewohner wurde bei der Brandentstehung von einem Heimrauchwarner alarmiert und konnte die Wohnung gerade noch rechtzeitig, jedoch nicht ohne gefährlichen Brandrauch einzuatmen, verlassen. Er informierte beim Verlassen des Gebäudes noch alle Nachbarn und wurde sofort rettungsdienstlich versorgt und mit dem Notarzt einem Krankenhaus zugeführt.

Der Brand konnte vom unter Atemschutz vorgehenden Trupp der Feuerwehr mit einem Strahlrohr schnell gelöscht werden. Im Anschluss wurde das Dachgeschoss mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Alle weiteren Wohnungen im Haus und die angrenzende Wohnung im Nebenhaus wurden durch die Feuerwehr kontrolliert und konnten den Bewohnern, zur weiteren Nutzung, übergeben werden. Über die Schadenshöhe und die Brandursache kann die Feuerwehr keine Aussage tätigen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Ratingen-Mitte, ein Notarzt-Einsatzfahrzeug des Kreises Mettmann sowie der Rettungsdienst Ratingen/Heiligenhaus und die Polizei. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen