v.l. Jürgen Waldeck (Geschäftsführer Förderverein Denkmalschutz Stadt Zons e.V.), Katja Creutzmann (stellv. Bürgermeisterin Stadt Dormagen), Prof. Dr. Barbara Schock-Werner (Vizepräsidentin NRW-Stiftung), Hermann Kienle (Vorsitzender Förderverein Denkmalschutz Stadt Zons e.V.), Dr. Martin Brans (Techn. Beigeordneter Stadt Dormagen) (Foto: Förderverein Denkmalschutz Stadt Zons e.V.)

Dormagen. Zuschuss für die ökologisch gerechte Sanierung der Westmauer

Die historische Stadtmauer von Zons wird weiter saniert. Für die Instandsetzung eines Teilabschnittes an der Westmauer stellt die NRW-Stiftung dem Förderverein Denkmalschutz Stadt Zons e.V. eine Förderung von bis zu 40.000 Euro zur Verfügung. Bei einem Besuch in Zons überreichte Vizepräsidentin Prof. Dr. Barbara Schock-Werner am 29. April 2022 die Förderurkunde an den Vereinsvorsitzenden Hermann Kienle.

Bereits 2018 konnte ein erster Teilabschnitt der Westmauer im Bereich vom Mühlenturm bis zum Wachtürmchen saniert werden. Hierfür stellte die NRW-Stiftung 78.000 Euro bereit. In einem zweiten Teilabschnitt soll nun die Instandsetzung der Mauer zwischen Wachtürmchen und Einmündung zur Schlossstraße erfolgen. Die Mauer wird von seltenen Tier- und Pflanzenarten besiedelt, daher soll sie nicht nur denkmalgerecht, sondern auch unter naturverträglichen Gesichtspunkten saniert werden. „Als Zeugnis der ehemaligen Zollfeste Zons ist die Stadtmauer von großer kulturhistorischer Bedeutung. Dass bei der Sanierung auch der naturschutzfachliche Wert der mittelalterlichen Mauern berücksichtigt wird, begrüßen wir bei der NRW-Stiftung sehr“, betont Barbara Schock-Werner. Hermann Kienle ergänzt: „Bei den geplanten Maßnahmen wird auf die Mauervegetation Rücksicht genommen. Der Lebensraum von seltenen Tieren und Pflanzen kann so weitestgehend erhalten bleiben.“

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung hat seit ihrer Gründung 1986 rund 3.500 gemeinnützige Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt 296 Millionen Euro gefördert. Das Geld dafür erhält sie vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden.

Beitrag drucken
Anzeigen