(Foto: privat)

Dormagen. Die Feuerwehr Dormagen ist heute, 2. Mai, gegen 11:30 Uhr zu einem Brand eines Imbisses auf der Kölner Straße gerufen worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drangen starke Rauchschwaden aus dem Gebäude. Die Feuerwehrleute löschten den Brand unter anderem mithilfe einer Drehleiter. Einen Mann aus einem angrenzenden Gebäude brachten die Einsatzkräfte in Sicherheit. Er wurde vor Ort in einem Rettungswagen untersucht, blieb jedoch unverletzt. Zudem wurde ein Feuerwehrmann bei dem Einsatz leicht verletzt. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Ersten Erkenntnisse der Feuerwehr zufolge war das Feuer in einem Lüftungsschacht eines Imbisses innerhalb des Hauses ausgebrochen und hatte sich von dort nach oben ausgebreitet. Das Haus ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Auch eine Wohnung in einem Nachbargebäude ist bis zur Freigabe eines Statikers vorerst nicht nutzbar.

Im Einsatz waren insgesamt etwa 55 Einsatzkräfte aus den Löschzügen Hauptamt, Mitte, Delhoven, Nievenheim, Zons, Hackenbroich, Stürzelberg und Straberg. Gegen 15:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Beitrag drucken
Anzeigen