Am Montagvormittag missachtete eine 67-Jährige die Vorfahrt eines Harley Davidson-Fahrers. Er wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt, das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden (Foto: Polizei)

Wülfrath. Am Montagvormittag (02. Mai 2022) missachtete eine 67-Jährige beim Abbiegen auf der Mettmanner Straße die Vorfahrt eines 58-jähriger Motorradfahrer. Der Fahrer einer Harley Davidson wurde durch den Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Gegen 10:15 Uhr befuhr eine 67-jährige Velberterin mit ihrem Toyota Verso die Mettmanner Straße in Richtung Wülfrather Straße. In Höhe der Einmündung zur Goethestraße hatte sie die Absicht, nach links auf die Goethestraße abzubiegen. Im Abbiegevorgang missachtete sie einen ihr entgegenkommenden Motorradfahrer, welcher die Mettmanner Straße aus Richtung Wülfrather Straße in Richtung Flandersbacher Straße befuhr.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der 58-Jährige wurde mit seinem Motorrad der Marke Harley Davidson zu Boden geschleudert und durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass er nach einer erstmedizinischen Behandlung durch die hinzugezogenen Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Sowohl die Harley Davidson als auch der Toyota Verso wurden durch den Zusammenstoß so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf circa 10.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Mettmanner Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen