v.l.n.r. Christina Müller (Frühe Hilfen des Jugendamtes), Heike Frank (Caritas), Tatjana Soliman (Diakonie) und Anna Pugell (Frühe Hilfen des Jugendamtes) bei der Eröffnung des Pavillons International (Foto: Stadt Duisburg)

Duisburg. Die Frühen Hilfen Duisburg eröffneten am Dienstag, 3. Mai, offiziell den Pavillon International. Im neu gestalteten Glaspavillon auf der Kuhstraße 12 in der Stadtmitte wird ab sofort eine individuelle Unterstützung und Beratung speziell für internationale Schwangere und Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr angeboten. Im Fokus der Beratung im Internationalen Pavillon stehen die nachhaltige Begleitung und die Überleitung der Familien ins Netzwerk der Frühen Hilfen. Das Projekt wird in enger Kooperation mit der Caritas und der Diakonie Duisburg durchgeführt.

Ein Baby verändert das ganze Leben. Mit der großen Freude über das Baby rücken im Alltag aber auch völlig neue Aufgaben in den Mittelpunkt, die bei der Beratung besprochen werden können: Was braucht mein Baby, wie kann ich lernen mein Baby zu verstehen und wo gibt es finanzielle Hilfen? Um Anträge rund um Schwangerschaft und Geburt erfolgreich ausfüllen zu können, wird ebenfalls eine Unterstützung angeboten.

Der Grundgedanke der Frühen Hilfen ist es, Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und ihren Familien frühzeitig und nachhaltig zu stärken. Neben einer Begleitung und Unterstützung von Anfang an ist im Pavillon auch eine Wickel- und Stillmöglichkeit vorhanden. Das Angebot in der Duisburger Innenstadt verfügt über einen familienfreundlichen und barrierefreien Zugang. Es besteht zudem die Möglichkeit, einen individuellen Beratungstermin nach telefonischer Voranmeldung wahrzunehmen.

Weitere Informationen zu den Frühen Hilfen sowie den zweisprachigen Flyer zum Pavillon International sind online unter www.duisburg.de/fruehehilfen abrufbar.

Beitrag drucken
Anzeigen