(Foto: Polizei)

Haan. Am 02.05.2022, kam es in Haan auf der Flurstraße zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Gegen 06:00 Uhr befuhr ein 39jährige Haaner mit seinem Pkw Skoda die Flurstraße in Haan in Richtung Erkrath. An der Anschlussstelle Haan-West bog er nach links in Richtung der Auffahrt der BAB 46 ab.

Zeitgleich befuhr ein 32jähriger Wuppertaler mit seinem Pkw die Flurstraße in entgegengesetzter Richtung nach Haan.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw.

Durch den Aufprall kippte der Skoda auf die Seite und rutschte so gegen das Kraftrad eines 64jährigen Erkrathers. Dieser wartete an der roten Ampel der Abfahrt der BAB 46.

Da beide beteiligten Pkw-Fahrer nach eigenen Angaben bei Grünlicht in den Einmündungsbereich eingefahren waren, dauern die polizeilichen Ermittlungen zur Klärung der Verursacherfrage an.

Der Skoda-Fahrer musste durch die Feuerwehr aus seinem auf der Seite liegenden Pkw geborgen werden. Er, sowie der Mercedes-Fahrer, wurden mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht, welche beide nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Die beiden erheblich beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Pkw wurden abgeschleppt. An dem Kraftrad des Erkrather entstand geringer Sachschaden.

Der Gesamtschaden wird auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt.

Durch die Sperrung der Unfallstelle kam es für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. zwei Stunden zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen