Der neue und alten Vorsitzende (v.li.): Frank Weeke übernimmt den Vorsitz der Stiftergesellschaft zur Förderung des Brauerei-Museums von Klaus-Joachim Schlegel. Zum neuen Vorstand gehört auch Corinna Schirmer, Leiterin des Brauerei-Museums (Foto: © Jan Heinze)

Dortmund. Klaus-Joachim Schlegel als Vorsitzender der Stiftergesellschaft verabschiedet

Die Stiftergesellschaft zur Förderung des Brauerei-Museums hat einen neuen Vorstand – und einen neuen Ehrenvorsitzenden: Nach 20 Jahren als Vorsitzender wurde Klaus-Joachim Schlegel am Mittwochabend ehrenvoll verabschiedet. Kulturdezernent Jörg Stüdemann würdigte die großen Verdienste Schlegels um den Verein, der das Brauerei-Museum seit nunmehr 40 Jahren in seiner Arbeit seit fördert und unterstützt.

Als Betriebswirt war Klaus-Joachim Schlegel 40 Jahre lang in der Brauwirtschaft tätig und ist darüber hinaus der Urahn des Gründers der Bochumer Schlegel-Brauerei. „Dank seines großen Netzwerkes und seines unübertrefflichen Charmes ist es ihm gelungen, die Mitgliederzahl der Stiftergesellschaft zu vervielfachen. Die Stiftergesellschaft gehört heute zu den mitgliederstärksten kulturellen Fördervereinen der Stadt“, sagte Stüdemann.

Nahezu jedes Exponat im Brauerei-Museum wurde vom Verein erworben, außerdem übernahm die Stiftergesellschaft die Kosten für Restaurierungsarbeiten, Vitrinen oder Beleuchtung. Nicht zuletzt finanziert er die Sonderausstellungen, die jährlich im Brauerei-Museum zu sehen sind – aktuell „Bayrisch Bier fürs Revier“, eine Ausstellung über den Siegeszug des untergärigen Biers in Westfalen am Beispiel der Bochumer Schlegelbrauerei, deren Nachfahre Klaus-Joachim Schlegel ist.

Die rund 180 Anwesenden wählten einen neuen Vorstand: Den Vorsitz übernahm Frank Weeke, Geschäftsführer der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH, zweiter Vorsitzender wurde Stadtdirektor Jörg Stüdemann. Weiterhin zum Vorstand gehören Dr. Heinrich Tappe (ehemaliger Leiter des Brauerei-Museums), seine Nachfolgerin Corinna Schirmer sowie Dr. Jens Stöcker, Direktor des Museums für Kunst und Kulturgeschichte.

Beitrag drucken
Anzeigen