Die Beschmierungen an der Fassade der Ortsnetzstation „Steinrapener Weg“ sind beseitigt und von außen erstrahlt die technische Anlage nun als farbenfroher Blumenladen. Westenergie Kommunalmanager Dirk Wißel (r.) ist von der Arbeit des Künstlers Helmut R. Schmidt (l.) begeistert (Foto: Westenergie)

Oer-Erkenschwick. Die Hauptaufgabe der 10.000 Volt Anlage auf dem Steinrapener Weg ist es, Strom von Mittelspannung in Niederspannung umzuwandeln, so dass die umliegenden Haushalte mit Strom versorgt werden können. Von außen betrachtet war die mit Graffiti beschmierte Station schon seit längerer Zeit ein unschöner Anblick. Durch die finanzielle Unterstützung des Energieunternehmens Westenergie hat sich das nun geändert: Westenergie beauftragte den ortansässigen Streetart-Künstler Helmut R. Schmidt, die Station künstlerisch zu gestalten.

Vorher (Foto: Westenergie)

Im vergangenen Jahr hatte dieser bereits die Station im Bereich Holtgarde 9 in Oer-Erkenschwick in einen Kiosk verwandelt. Nun machte der Künstler aus der Ortsnetzstation auf dem Steinrapener Weg gleich neben der Hausnummer 23 einen bunten Blumenladen. „Die Anlage ist jetzt neben dem Kiosk ein weiterer Blickfang in Oer-Erkenschwick. Ich bin schon während meiner Arbeit von vielen Passantinnen und Passanten für das schöne Motiv gelobt worden, das sehr gut in die Nachbarschaft passt. Die Anlage ist jetzt ein echter Hingucker, der zum Verweilen einlädt“, sagt Künstler Helmut R. Schmidt.

„Wir engagieren uns gerne für ein attraktives Stadtbild in unseren Partnerkommunen. Ich freue mich, dass hier nach dem Kiosk im letzten Jahr nun das zweite Kunstwerk an einer technischen Anlage entstanden ist. Ein schönes Gemälde auf der Fassade wünschen sich Bürgerinnen und Bürger sicher mehr, als destruktive Schmierereien“, sagt Dirk Wißel, Kommunalmanager bei Westenergie.

Neben der Energieversorgung engagiert sich die Westenergie in ihren Partnerkommunen traditionell in den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Klimaschutz und Bildung. Mittels Sponsorings und Kooperationen unterstützt das Unternehmen sowohl kleine Initiativen als auch große Vereine, um mit den Menschen vor Ort auch auf gesellschaftlicher Ebene gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Beitrag drucken
Anzeigen