Hinten v.l.: Leonie Wagner, Finja Neumann, Anastasia Kelsch und vorne v.l.: Ricardo Dedek, Oskar Edel (Foto: privat)

Dinslaken. Zahlreiche Bestzeiten für „Veilchen“ am Wochenende

Viele Medaillen waren bei den Swim&Fun Days in Essen für die Veilchen (TV Jahn Hiesfeld) nicht zu holen. Bei starker Konkurrenz gab es zwei Silbermedaillen, zahlreiche TOP TEN Platzierungen sowie einen Vereinsrekord und 13 neue Bestzeiten.

Viele Athleten versuchten in Essen Pflichtzeiten für die Deutschen Meisterschaften zu erzielen, und so kamen aus ganz Deutschland 551 Athleten aus 38 Vereinen ins Essener Leistungszentrum. Für die Medaillen der Hiesfelder sorgten Leonie Wagner (2011) und Evelin Edel (2003). Als jüngste im Team sprintete Leonie Wagner in 33,31 Sekunden über 50m Freistil auf den zweiten Platz. Über 200m Freistil wurde sie in 2:36,78 Minuten undankbare Vierte. Evelin Edel startete als Test für die JEM Freiwasser nur über 1500m Freistil. In 17:26,65 Minuten musste sie sich nur ihrer ehemaligen Vereinskollegin Jeannette Spiwoks (1998) geschlagen geben.

Ricardo Dedek schwamm über 100m Rücken in neuer Vereinsrekordzeit von 1:05,91 Minuten auf den fünften Platz. Über die doppelte Distanz kam er in persönlicher Bestzeit von 2:24,69 Minuten ebenfalls auf den fünften Platz. Finja Neumann (2009) und Anastasia Kelsch (2011) erreichten beide in persönlichen Bestzeiten TOP TEN Platzierungen. Anastasia Kelsch kam über die Sprintstrecken 50m Schmetterling (39,26 Sekunden) auf den siebten Platz und über 50m Freistil in 37,02 Sekunden auf Platz neun. Finja Neumann wurde neunte über 50m Brust (41,32 Sekunden) und achte in 1:21,91 Minuten über 100m Rücken.

Nun stehen für Leonie Wagner, Ricardo Dedek und Oskar Edel die NRW-Meisterschaften in Dortmund und Wuppertal als nächstes auf dem Programm.

Beitrag drucken
Anzeigen