(Foto: privat)

Kamp-Lintfort. CDU-Landtagskandidat Sascha van Beek besuchte das Logistikcenter von Kaiser+Kraft am Standort Kamp-Lintfort. Dabei lernte er das Unternehmen kennen, besichtigte das Lager und kam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens ins Gespräch.

Kaiser+Kraft bietet rund 100.000 Produkte an von Büromöbeln und technischen Geräten über Werkbänke und Paletten bis hin zu Transportwägen und großen Lagercontainern. Viele davon werden vom Niederrhein nach ganz Europa verschickt.

„Kaiser+Kraft ist mehr als nur ein Logistikunternehmen: Wir haben es hier mit einem hochkomplexen Zentrum zu tun, welches mit den klassischen Vorstellungen von Logistik nicht mehr viel gemein hat. Damit diese Arbeitsplätze auch in Zukunft sichergestellt werden, muss die Landesregierung weiter die Ausbildung und den ÖPNV stärken, sodass solche globalen Player weiterhin den Standort Niederrhein attraktiv gestalten. Das Engagement vom damaligen Verkehrsminister und jetzigen Ministerpräsidenten Hendrik Wüst zur Reaktivierung der Niederrheinbahn bis Kamp-Lintfort ist ein wichtiger Baustein für eine bessere Anbindung“, so CDU-Landtagskandidat Sascha van Beek.

„Natürlich ist es eine Herausforderung Personal zu finden, jedoch sind wir froh und stolz, dass wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei uns beschäftigen, die bald ihr 25-jähriges Dienstjubiläum bei uns feiern. Von der Landesregierung wünschen wir uns eine bessere Anbindung des Unternehmens im Gewerbepark Kamp-Lintfort. Wir möchten, dass unsere Belegschaft auch mit dem ÖPNV zur Arbeit kommen kann“, ergänzt Christian Riedl, Standortleiter bei Kaiser+Kraft in Kamp-Lintfort.

Beitrag drucken
Anzeigen