Vorstandsmitglied Stephan von Salm-Hoogstraeten, technischer Anleiter Christian Schulze-Böing, Landtagskandidatin Paula Backhaus sowie Katja Koester, Leiterin der Beruflichen Integration (Foto: Caritasverband Geldern-Kevelaer)

Geldern. Auf ihrer Wahlkampftour machte Paula Backhaus Station im FairKaufHaus Geldern. Die Landtagskandidatin für Bündnis 90 / Die Grünen zeigte sich begeistert vom Konzept und den Projekten des Sozialkaufhauses des Caritasverbands Geldern-Kevelaer. Caritasvorstand Stephan von Salm-Hoogstraeten und Katja Koester, seit März dieses Jahres Leiterin der Beruflichen Integration, stellten die Verkaufsräume, den Möbelmarkt sowie die Werkstätten vor – insbesondere aber die Ziele der Caritas, diese Einrichtung zu betreiben. „Im FairKaufHaus geht es aber in erster Linie nicht um Verkauf und Umsatz. Im Vordergrund steht die Qualifizierung von Menschen, die sonst keine Chance auf dem Arbeitsmarkt bekommen. Wir wollen unsere Beschäftigten fit machen, um wieder ein selbstbestimmtes Leben führen zu können“, erläutert von Salm-Hoogstraeten. Damit bietet das FairKaufHaus mehr als gut erhaltene Second-Hand-Sachen, Möbel sowie ein Haus- und Gartenteam: „Wir schaffen Chancen. Denn die unterschiedlichen Integrations- und Qualifizierungsmaßnahmen vermitteln Perspektiven“, führt Koester aus. Die Maßnahmenteilnehmer werden daher von qualifizierten Kollegen unterstützt, technisch angeleitet und sozialpädagogisch betreut.

Nach nicht einmal drei Monaten hat die neue Leiterin der Beruflichen Integration schon zahlreiche neue Impulse gesetzt. „Upcycling ist ein großes Thema. Ob Möbel aller Art aus Holzpaletten oder Kreatives aus Büchern oder anderen Alltagsgegenständen: Den Ideen sind kaum Grenzen gesetzt. Und alle Mitarbeitenden ziehen mit und werden auch selbst kreativ“ freut sich Koester. Der Nachhaltigkeitsgedanke ist auch für Backhaus von besonderem Reiz. „Upcycling ist eine Supersache, wenn man sieht, was alles aus alten Paletten hergestellt werden kann“, zeigt sich die Landtagskandidatin von den vorgestellten Prototypen, dem Engagement der Mitarbeitenden und den Ideen des Caritasverbands begeistert. „Das FairKaufHaus ist ein tolles Projekt, das sowohl Nachhaltigkeit als auch Integration und Teilhabe fördert. Ich werde ausloten, inwiefern wir im Kreis Kleve solche Initiativen konkret fördern können“ fasst Backhaus ihre Eindrücke zusammen.

Beitrag drucken
Anzeigen