(Foto: privat)

Niederkrüchten. Mit Bier- und Weingläsern, Tassen, Wacholder und Apfellikör präsentierte die Gemeinde Niederkrüchten in den vergangenen Wochen mehrere „Fanartikel“ anlässlich ihres 50. Geburtstags. 1972 entstand die heutige Gemeinde Niederkrüchten aus den damaligen Altgemeinden Elmpt und Niederkrüchten. Nun kommt ein weiteres Produkt hinzu, das die Silhouette der Gemeinde schmückt.

„Als Bürgermeister Kalle Wassong und Wirtschaftsförderer Frank Grusen unseren Betrieb Ende letzten Jahres besuchten, unterhielten wir uns auch über das damals noch bevorstehende Gemeindejubiläum“, erklärt Andreas Büsen, Inhaber der gleichnamigen Schlosserei im Gewerbepark An der Beek. Dabei entstand die Idee einer Feuersäule aus Cortenstahl, die die Silhouette der Gemeinde und das Jubiläumslogo zum Scheinen bringt.

Nun ist es soweit: Die ersten Feuersäulen sind fertiggestellt und stehen ab sofort für 160 Euro zum Verkauf. Die etwa 60 Zentimeter hohen Säulen aus Cortenstahl bestehen aus vier zusammensteckbaren Seiten- und einem Bodenteil. So können sie leicht transportiert und im heimischen Garten zusammengesetzt werden. Bereits nach einigen Tagen setzt das Material der Feuersäulen gleichmäßigen Rost an. „Das ist so gewollt, sieht schick aus und betrifft nur die Oberfläche“, so Andreas Büsen.

Die Säulen können direkt bei der Schlosserei Andreas Büsen, An der Beek 255, erworben werden. Einige Exemplare warten schon auf neue Besitzer. Um die Produktion weiterer Säulen planen zu können, bittet die Schlosserei alle Interessentinnen und Interessenten um vorherigen Anruf unter 02163 – 889901 oder eine Mail an info@schlosserei-buesen.de.

Beitrag drucken
Anzeigen