v.l. Jutta Tönnissen, Dr. Günther Bergmann MdL und Frank Smola vor dem Unternehmenssitz in Kleve (Foto: privat)

Kleve. Der CDU-Landtagsabgeordnete für die nördlichen und rechtsrheinischen Bereiche des Kreises Kleve, Dr. Günther Bergmann, war im Rahmen seiner regelmäßigen Unternehmensbesuche bei der Erich Tönnissen GmbH in Kleve.

Das 1961 gegründete mittelständische Bauunternehmen weist eine mehr als sechzigjährige Tradition auf und bietet einen Service von der Beratung über die Konzeption und Planung bis hin zur Fertigstellung von Gebäuden. Mit seinen rund 100 Mitarbeitern, von denen etwa 55 im gewerblichen und 45 im kaufmännischen Bereich tätig sind, stellt das Familienunternehmen einen wichtigen Arbeitgeber in der Region dar und realisierte etwa mit dem Bau der Hochschule Rhein-Waal oder dem Rathaus Kleve bedeutende Projekte in der Kreisstadt.

Im Gespräch zwischen der Geschäftsführerin, Jutta Tönnissen, dem kaufmännischen Leiter, Frank Smola, und dem Landtagsabgeordneten ging es unter anderem um den Fachkräftemangel in der Bauindustrie und den Preisanstieg bei Baurohstoffen. Die Unternehmer sprachen sich dabei für die Einführung von Preisgleitklauseln aus, da sonst angesichts der rasanten Preisveränderungen kaum mehr Angebote für öffentliche und private Bauprojekte gelegt werden könnten. Bergmann sagte zu, diesen Aspekt in die Arbeit in Düsseldorf einbringen zu wollen.

Beitrag drucken
Anzeigen