Archivfoto: Beflaggung zum Jahrestag der Staatsgründung Israels. Die "Deutsch Israelische Gesellschaft" hat einige Mitgliedstädte gebeten, anlässlich der Staatsgründung Israels vor 70 Jahren am 14. Mai 1948 die israelische Flagge zu hissen. Hiermit soll ein Zeichen gegen Antisemitismus und für Freundschaft und Solidarität mit Israel gesendet werden. 14.05.2018 (Foto/Archiv: Walter Schernstein)

Mülheim an der Ruhr. Aufruf der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

Am Rathausturm wird am 12. Mai die israelische Flagge gehisst. Mülheim beteiligt sich damit an einem bundesweiten Aufruf der Deutsch-Israelischen Gesellschaft mit dem Titel „Deutschland zeigt Flagge“. Die Aktion soll an den 12. Mai 1965 erinnern, an dem die diplomatischen Beziehungen zwischen dem Staat Israel und der Bundesrepublik Deutschland offiziell aufgenommen wurden.

Mülheim verbindet eine langjährige Freundschaft mit der israelischen Stadt Kfar Saba. Die Städtepartnerschaft besteht seit 1993.

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft betont in ihrem bundesweiten Aufruf die enge Beziehung beider Staaten auf diplomatischer, politischer und gesellschaftlicher Ebene. Die am 12. Mai gehissten Flaggen sollen Deutschlands Freundschaft und Solidarität mit Israel unterstreichen.

Beitrag drucken
Anzeigen