Symbolbild Polizei NRW

Viersen. Am Dienstag kam es gegen 14.10 Uhr zu einer Nötigung im Straßenverkehr auf der Lange Straße in Dülken. Ein 33-jähriger Dülkener hatte sich vor ein Auto geworfen und die Fahrerin zum Anhalten gezwungen. Anschließend hinderte er die Fahrerin mit ausgebreiteten Armen an der Weiterfahrt. Laut Zeugenangaben hatte der 33-Jährige die Fahrerin nach Kleingeld gefragt. Die Autofahrerin setzte kurz darauf ihre Fahrt fort.

Das Verkehrskommissariat in Viersen führt die Ermittlungen und sucht die geschädigte Autofahrerin. Erreichbar ist das Verkehrskommissariat über die Rufnummer 02162/377-0. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen